VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Community > Events > TV-Tipps

TV-Tipps Fernseh-Hinweise mit Luftfahrtbezug

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2015-01-14, 16:16   #11 (permalink)
 
Benutzerbild von Ben Becker
 
Registriert seit: 2002-06-04
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.955
Danke erteilt: 1.517
1.525 Danksagungen in 561 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Felix Riemann Beitrag anzeigen
Das mit dem Koffer ist mir leider auch schon passiert...
Der Wert für die neu Beschaffung lag auch weit über dem Wert den ich bekommen habe!
Man hat ja auch tatsächslich einen "Verlust" erlitten.

Bei einer Verspätung des Fluges den doppelten Ticketpreis (oder mehr) zurück zu bekommen, wiederspricht meiner allgemeinen Rechtsauffassung.
Rechtens wäre meiner Meinung nach ein prozentualer Ausgleich vom tatsächlich bezahlten Ticketpreis.
Felix, ich glaube Du siehst das falsch. Es geht nicht um den Ticketpreis, sondern um die verlorene Zeit. Die Entschädigung z.B. bei Kurzstreckenflügen ist ja immer 250 Euro, egal ob der Reisende nun für ein Vielfaches des Preises erster Klasse geflogen ist oder für einen geringeren Preis in der Holzklasse.

Jetzt kann man natürlich fragen, wie viel ist die verlorene Zeit eines Reisenden wert. Sicherlich hängt das von der Natur der Reise und vom sozioökonomischen Status des Reisenden ab. Ein Geschäftsmann, der für einen Tag nach Berlin fliegt und drei Stunden zu spät ankommt, hat sicherlich einen größeren Schaden als 250 Euro erlitten. Bei einem Studenten, der für eine Woche seine Eltern besucht, sieht es andersrum aus. Aber das Gesetz kann sich ja nicht auf jeden Einzelfall beziehen, sondern muss sich für einen pauschalen Betrag entscheiden.


Leider entscheiden sich die Fluggesellschaften (übrigens meines Wissens nach alle, nicht nur Air Berlin) dafür, die eigentlich fällige Entschädigung nicht auszuzahlen, sondern auf die (meist nicht zu befürchtende) Klage zu warten. Das macht aus Sicht der Airline im Einzelfall vielleicht Sinn, ist aber im Großen betrachtet schade. Denn zum einen fließt auf die Weise sehr viel Geld in Kanäle, die nun wirklich niemanden nützen, nämlich zu den Anwälten. Und zum anderen hätten die Airlines größere Anreize, pünktlicher zu fliegen - etwa durch Bereithalten von Ersatzmaschinen - wenn sich eine Verspätung finanziell bei ihnen stärker bemerkbar machen würde.
Ben Becker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 19:02   #12 (permalink)
 
Registriert seit: 2012-02-12
Ort: EDLW
Beiträge: 533
Danke erteilt: 647
1.709 Danksagungen in 309 Beiträgen erhalten
Standard

Also grundsätzlich erhält man mal für den Ticketpreis die Beförderung von A nach B und nicht eine Kompensationsleistung für alle Eventualitäten! Sonst wäre die deutsche Bahn ja schon längst in der Insolvenz.

Mich wundert es schon ein klein wenig wie selbst hier unter den Luftfahrtbegeisterten die Meinungen durch die Presse so stark kanalisiert wird.

Meine Sichtweise ist sicherlich durch 16 Jahre Berufserfahrung in der Airline-branche einseitig geprägt und nicht unbedingt objektiv, daher würde ich sehr gerne mit Euch in eine kleine Diskussionsrunde im TS einsteigen wollen! Mich würden schon Eure Erfahrungen interessieren und ich kann bei der einen oder anderen Sache auch mal etwas Licht ins Dunkel bringen!?
Hier im Chat würden wir uns die Finger wund schreiben und auch sehr schnell vom Thema abkommen! ( Der Artikel über AB bzw. die schlechte Presse in den letzten Jahren kommt z.B. nicht von ungefähr... )

Habt Ihr Interesse? Dann würde ich kurz für eine Terminfindung sorgen...

Gruß

Felix
Felix Riemann ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2015-01-14, 19:21   #13 (permalink)
 
Benutzerbild von Klaus Basan
 
Registriert seit: 2011-01-14
Ort: Heidelberg
Beiträge: 1.424
Danke erteilt: 1.839
1.066 Danksagungen in 505 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Felix Riemann Beitrag anzeigen
Also grundsätzlich erhält man mal für den Ticketpreis die Beförderung von A nach B und nicht eine Kompensationsleistung für alle Eventualitäten! Sonst wäre die deutsche Bahn ja schon längst in der Insolvenz.
Das habe ich mich vorhin auch gefragt, bei der Bahn ist das anders geregelt. Allerdings klappt das mittlerweile auch völlig unproblematisch mit der Entschädigung. Ich hatte nie Probleme ein Formular, eine Verspätungsbestätigung oder die Entschädigung zu bekommen. Wenn man das jetzt noch per Web/App einreichen könnte, wäre das nahezu perfekt gelöst.

Zitat:
Zitat von Felix Riemann Beitrag anzeigen
Mich wundert es schon ein klein wenig wie selbst hier unter den Luftfahrtbegeisterten die Meinungen durch die Presse so stark kanalisiert wird.
Wenn ich mir die "Danke" Liste zu BB's Beitrag so anschaue, würde ich mir da keine großen Gedanken machen. Glaube die meisten können das ganz gut einordnen.
__________________
Klaus Basan D[A|C|E]MBZ | VatGM - Flights on Google Map | swift Pilot client

Geändert von Klaus Basan (2015-01-14 um 19:24 Uhr)
Klaus Basan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 19:56   #14 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 6.969
Danke erteilt: 5.122
4.566 Danksagungen in 2.451 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus Basan Beitrag anzeigen
Das habe ich mich vorhin auch gefragt, bei der Bahn ist das anders geregelt. Allerdings klappt das mittlerweile auch völlig unproblematisch mit der Entschädigung. Ich hatte nie Probleme ein Formular, eine Verspätungsbestätigung oder die Entschädigung zu bekommen. Wenn man das jetzt noch per Web/App einreichen könnte, wäre das nahezu perfekt gelöst.
Bei der Bahn direkt hat das bei mir bisher auch gut funktioniert (Entschädigung, Taxigutschein - alles schon gehabt), aber bei der Geld-zurück-Garantie bei unserem "Hamburger Verkehrsverbund" (HVV - auch bekannt als "Haufen von Verrückten") habe ich eher gegenteilige Erfahrungen gemacht und deshalb die letzten Male auf den Aufwand verzichtet. Wenn der Aufwand, um die Entschädigung zu erhalten zu groß wird, lohnt sich das halt einfach nicht mehr (zumindest für mich nicht - für den HVV könnte sich das natürlich lohnen).
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 19:57   #15 (permalink)
 
Benutzerbild von Martin von Dombrowski
 
Registriert seit: 2008-08-21
Ort: EDDF
Alter: 25
Beiträge: 2.300
Danke erteilt: 1.198
2.085 Danksagungen in 828 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Ben Becker Beitrag anzeigen
Und zum anderen hätten die Airlines größere Anreize, pünktlicher zu fliegen - etwa durch Bereithalten von Ersatzmaschinen - wenn sich eine Verspätung finanziell bei ihnen stärker bemerkbar machen würde.
Leider werden Airlines heuzutage oftmals zu Entschädigungen gezwungen, obwohl sie nichts für die Verspätung können und das auch nicht verhindern konnten. Und eine Ersatzmaschine bereitzuhalten ist entsetzlich teuer.

Der WDR hat das ja so schön vorgerechnet mit dem A332 nach Mallorca. Wenn AB das nun preislich so anpasst, dass sie ggf. bei Flugausfall keine Miesen macht, dann wirds halt in Zukunft keine Billigtickets nach Mallorca für 49€ mehr geben, dann zahlen wir halt alle 250€ und mehr dafür. Ich will mal sehen, wie groß das Geschrei dann wird, wenn nicht mehr jeder Hinz und Kunz um die Welt fliegen kann..
__________________
Wer aufhört, sich selbst verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein.

Ich bin nicht komisch - das nennt man LIMITED EDITION!


Meine Flugstatistik

Geändert von Martin von Dombrowski (2015-01-14 um 20:01 Uhr)
Martin von Dombrowski ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2015-01-14, 20:21   #16 (permalink)
 
Benutzerbild von Peter Buschhorn
 
Registriert seit: 2008-04-20
Ort: Wyk auf Föhr
Beiträge: 813
Danke erteilt: 4.654
3.248 Danksagungen in 1.123 Beiträgen erhalten
Standard

wie hart ich das feiern würde, wenn es keine Billigflüge in der Kategorie 50ziger nach Malle und zurück mehr gäbe. Ich zahl für die Fähre an's Festland und zurück 8,20€, Touris 16,40€l.
Je nach Fahrrinne 12 km und 50 Minuten eine Strecke. Unter Umständen ist es billiger für mich mit'm Ausflugsdampfer oder eigenem Boot zu den Nachbarn zu schippern und mit Eier Böhrlin nach Düsseldorf statt mit der Bahn zu fahren. Da is was faul.

Fahrgastentschädigung gibts allerdings nicht, weil Fähre fährt oder eben nicht. Wenn nicht dann wegen dem Wetter.

Wen ein Flug ausfällt oder sich verspätet aufgrund von Wetterereignissen kann ich aus meinem persönlichen Rechtsempfinden eine Schadensersatzforderung nicht wirklich nachvollziehen.

Wenn ein kritischer Termin durch Wetter nicht eingehalten werden konnte, dann sorry. Mein Chef hat mich zu sowas immer 'n Tag früher geschickt.

Was ich richtig Mist finde ist, dass offenbar geltendes Recht verschwiegen, gebeugt und gezogen wird. Keine Betreuung vor Ort, keine Informationen... das geht nicht

LG
Peter
__________________

Mein Leben in der Nordsee... Blog
Peter Buschhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 20:27   #17 (permalink)
 
Registriert seit: 2003-04-03
Beiträge: 3.349
Danke erteilt: 1.410
1.141 Danksagungen in 612 Beiträgen erhalten
Standard

Für höhere Gewalt wie Wetter oder Streik gibt es bei den Airlines auch keine Entschädigung.
Hingegen muss die Bahn immer zahlen.
Christoph Reppel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 20:27   #18 (permalink)
 
Benutzerbild von Klaus Basan
 
Registriert seit: 2011-01-14
Ort: Heidelberg
Beiträge: 1.424
Danke erteilt: 1.839
1.066 Danksagungen in 505 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Martin von Dombrowski Beitrag anzeigen
Leider werden Airlines heuzutage oftmals zu Entschädigungen gezwungen, obwohl sie nichts für die Verspätung können und das auch nicht verhindern konnten. Und eine Ersatzmaschine bereitzuhalten ist entsetzlich teuer.
Das gilt aber bei vielen anderen Branchen auch. Was meinst Du, was der Online-Handel für Kosten durch das Rückgaberecht hat und wieviel Zeug bestellt, geöffnet und dann zurückgeschickt wird.

Jede Regelung hat Gewinner und Verlierer. Ich glaube aber der Kern des Berichtes war ein anderer:

a) es gibt eine gesetzliche Regelung. Die kann man gut finden, die kann man schlecht finden. Aber ich habe mich daran zu halten, ob es mir passt oder nicht. Ich finde manche Regelungen im Steuerrecht auch sch...., aber das obliegt halt leider nicht meiner Beurteilung.

b) So wie der Anschein vermittelt wird, versucht sich AB (u.a.) durch Verzögerung und andere Taktiken von seinen Verpflichtungen zu entbinden. Wenn das nicht im größeren Stil so wäre, könnten Firmen wie flightright nicht überleben, denn dann gäbe es keine Geschäftsgrundlage. Und das finde ich fragwürdig. Besonders interessant fand ich das Beispiel mit dem Storno. Da werden Steuern einbehalten, die einem nicht zustehen. Würde ich als Gewerbetreibender / Freiberufler ähnliches machen (also z.B. Computer kaufen, Ust geltend machen, Kauf stornieren, aber die Ust. trotzdem absetzen), wäre das Betrug.

a kann man diskutieren, das Verhalten bez. b finde ich unseriös.
__________________
Klaus Basan D[A|C|E]MBZ | VatGM - Flights on Google Map | swift Pilot client

Geändert von Klaus Basan (2015-01-14 um 23:35 Uhr)
Klaus Basan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-01-14, 20:42   #19 (permalink)
 
Benutzerbild von Martin von Dombrowski
 
Registriert seit: 2008-08-21
Ort: EDDF
Alter: 25
Beiträge: 2.300
Danke erteilt: 1.198
2.085 Danksagungen in 828 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Peter Buschhorn Beitrag anzeigen
Was ich richtig Mist finde ist, dass offenbar geltendes Recht verschwiegen, gebeugt und gezogen wird. Keine Betreuung vor Ort, keine Informationen... das geht nicht
Aha, seit wann werde ich denn vom Staat umfassend und vor allem proaktiv darüber aufgeklärt, welche staatlichen Zuwendungen mir zustehen? Da wird dir auch nichts geschenkt und alles muss man sich selber zusammensuchen. Aber von den Airlines erwarten, dass sie dir quasi alles hinterhertragen. Und im Beispiel der Familie aus dem Beitrag hat man ja für die Paxe gesorgt, sie haben es halt nur nicht hinbekommen, den Bus zu finden.

Zitat:
Zitat von Klaus Basan Beitrag anzeigen
Das gilt aber bei vielen Branchen anderen auch. Was meinst Du, was der Online-Handel für Kosten durch das Rückgaberecht hat und wieviel Zeug bestellt, geöffnet und dann zurückgeschickt wird.

Jede Regelung hat Gewinner und Verlierer. Ich glaube aber der Kern des Berichtes war ein anderer:

a) es gibt eine gesetzliche Regelung. Die kann man gut finden, die kann man schlecht finden. Aber ich habe mich daran zu halten, ob es mir passt oder nicht. Ich finde manche Regelungen im Steuerrecht auch sch...., aber das obliegt halt leider nicht meiner Beurteilung.

b) So wie der Anschein vermittelt wird, versucht sich AB (u.a.) durch Verzögerung und andere Taktiken von seinen Verpflichtungen zu entbinden. Wenn das nicht im größeren Stil so wäre, könnten Firmen wie flightright nicht überleben, denn dann gäbe es keine Geschäftsgrundlage. Und das finde ich fragwürdig. Besonders interessant fand ich das Beispiel mit dem Storno. Da werden Steuern einbehalten, die einem nicht zustehen. Würde ich als Gewerbetreibender ähnliches machen (also z.B. Computer kaufen, Ust geltend machen, Kauf stornieren, aber die Ust. trotzdem absetzen), wäre das Betrug.

a kann man diskutieren, das Verhalten bez. b finde ich unseriös.
@Klaus

An gesetzliche Regelungen wird sich ja gehalten. Man muss es sich nur einfordern. There is no free lunch! Im Leben wird dir nix geschenkt und wenn du dich nicht infomierst, hast du halt Pech gehabt. Das hat mich am meisten irritiert: diese Selbstverständlichkeit zu erwarten, dass man gepampert wird und alles hinterhergeworfen bekommt. Und im Bericht hat man vor allem gemerkt, dass AB eines hat: ein Kommunikationsproblem mit seinen Mitarbeitern. Aber das ist auch ein Problem, wenn mehrere externe Dienstleister für einen arbeiten. Frag 5 Leute und du kriegst 6 Antworten. Das könnte man AB vielleicht ankreiden, aber da geht man halt morgens früh um 4 zu Check in Mitarbeitern, vielleicht gar nicht direkt bei AB angestellt und fordert konkrete Infos. Das geht halt auch nicht.
__________________
Wer aufhört, sich selbst verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein.

Ich bin nicht komisch - das nennt man LIMITED EDITION!


Meine Flugstatistik
Martin von Dombrowski ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2015-01-14, 21:46   #20 (permalink)
 
Benutzerbild von Peter Buschhorn
 
Registriert seit: 2008-04-20
Ort: Wyk auf Föhr
Beiträge: 813
Danke erteilt: 4.654
3.248 Danksagungen in 1.123 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Aha, seit wann werde ich denn vom Staat umfassend und vor allem proaktiv darüber aufgeklärt, welche staatlichen Zuwendungen mir zustehen?
Hihi... Martin ich bin schon ein paar Tage länger auf der Welt, wenn Deine Altersangabe stimmt.
Aber Danke für den Hinweis. Ich stimme Dir zu, dass der Staat gerne mal ne Steuerteilreform reinbruzelt und ich selber die Info mitkriegen und auch noch verstehen muss. Ich bin seit Zeiten selbstständig und muss mich auch mit Vertragserfüllungsklauseln rumschlagen. Wenn ich gegen besseres Wissen behaupte "nö da gibt's kein Geld" werd ich öffentlich gegrillt. Wenn eine Fluggesellschaft Mitarbeiter so polt so zu handeln und auf frühe Ermüdung beim Gegner setzt ist das Verschweigen geltenden Rechts auf Nachfrage und hat so garnichts mit "proaktiv" zu tun; einfach ne dreiste Lüge... und dafür sollte es was auf die Zähne geben... und nicht erst wenn sich ein Anwalt bei denen meldet...
__________________

Mein Leben in der Nordsee... Blog

Geändert von Peter Buschhorn (2015-01-14 um 21:52 Uhr)
Peter Buschhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Community > Events > TV-Tipps


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2018 vatsim-germany.org