VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > VATSIM Software > ASRC - Advanced Simulated Radar Client

ASRC - Advanced Simulated Radar Client Ein Radarclient, der reale amerikanische ATC-Konsolen simuliert

Antwort
 
LinkBack (1) Themen-Optionen Ansicht
Alt 2003-04-12, 17:06   #11 (permalink)
 
Registriert seit: 2003-01-18
Ort: Wien
Alter: 37
Beiträge: 188
Danke erteilt: 13
5 Danksagungen in 3 Beiträgen erhalten
Standard

Hi Alex,

Zitat:
Zitat von Alexander Slanina
Nebenbei sage ich im ASRC jedem Flieger am Boden Squawk mode charlie, damit ich als TWR die kontrolle übernehmen kann, denn sonst kann man keinen Flugplan ändern.
Also, das habe ich noch nicht so feststellen können. Solange der Flieger am Boden ist kannst du den Flugplan editieren, egal ob Mode C oder standby. Einfach Radioselect, F6 <acft>, .am rte blablabla <enter> sollte schon klappen und tut's bei mir auch...

Zitat:
Squawk Mode C am Boden finde ich sowieso besser. CTR und APP sehen die Tags sowieso nicht, und TWR, GND können so besser koordinieren.
Wie meinst du jetzt das? Was bringt das denn für einen Vorteil mod C am Boden?? TWR / Ground sehen ja das Callsign immer, auch bei Squawk standby, wenn Du Tower / Ground als Radar-Typ auswählst...

So long,
Ciao Constantin
Constantin Gruber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-04-13, 15:20   #12 (permalink)
 
Registriert seit: 2002-05-30
Ort: EDDF Frankfurt am Main
Alter: 52
Beiträge: 7.794
Danke erteilt: 67
468 Danksagungen in 136 Beiträgen erhalten
Standard

Tach,


damit es keine Mißverständnisse gibt: Das ASRC-Konzept will ausdrücklich nicht, daß eine Station Flieger am Boden trackt. Tracken im Sinne von ASRC bedeutet Kontrolle mit Radar, und eine Station am Boden (Tower/Ground) ist als Non-Radar Station definiert. Aus diesem Grund droppt ASRC auch den Track nach einigen Sekunden, wenn das Flugzeug am Boden langsamer als 50kts ist. Mit den Handoffs sieht es ähnlich aus: Von APP zu TWR wird kein Handoff mehr gemacht, sondern lediglich der Track gedropped und der Flieger per Voice/Text zum Tower geschickt. Umgekehrt gehts genauso, Tower schickt die Flieger zu APP weg, macht aber ebenfalls keinen Handoff (da er ja wie gesagt Flieger am Boden nicht tracked).

Für das Bearbeiten von Flugplänen muß man ein Aircarft nicht tracken, das geht auch so. Es darf nur nicht von irgendjemand anderem getracked werden.
__________________
Tschuess,

Martin Georg
^^^^ Das hier ist mein Vorname!
Martin Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-04-13, 20:19   #13 (permalink)
 
Registriert seit: 2003-01-18
Ort: Wien
Alter: 37
Beiträge: 188
Danke erteilt: 13
5 Danksagungen in 3 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Martin,

Zitat:
Zitat von Martin Georg
Für das Bearbeiten von Flugplänen muß man ein Aircarft nicht tracken, das geht auch so. Es darf nur nicht von irgendjemand anderem getracked werden.
Ich sehe das alles genau so wie Du 8)
Nur, was soll einem Ground / Tower-Controller denn Mode-C am Boden für einen Vorteil bringen, wie Alexander meinte?? Das kapier ich jetzt nicht, denn im Tower-Mode sind doch in jedem Fall alle Callsign sichtbar.
Also meiner Meinung nach sollten die Flieger am Boden schon unbedingt weiterhin Squawk standby schalten.
Ich bitte um Berichtigung, falls ich da falsch liegen sollte... :shock:

Viele Grüße,
Constantin
Constantin Gruber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-04-13, 21:15   #14 (permalink)
 
Benutzerbild von Dieter Brugger
 
Registriert seit: 2002-06-02
Ort: Bodensee
Alter: 59
Beiträge: 3.273
Danke erteilt: 501
1.254 Danksagungen in 401 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Constantin Gruber
....denn im Tower-Mode sind doch in jedem Fall alle Callsign sichtbar.
Also meiner Meinung nach sollten die Flieger am Boden schon unbedingt weiterhin Squawk standby schalten.
Hi Constantin,

anders rum gefragt, welchen Nachteil bringt es dir dann als TWR/GND wenn sie Squawkmode C setzen ?

Kommt das im Ergebnis rein optisch nicht auf´s gleiche raus für den TWR/GND?
__________________
Dieter

Dieter Brugger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-04-13, 23:12   #15 (permalink)
 
Registriert seit: 2003-01-18
Ort: Wien
Alter: 37
Beiträge: 188
Danke erteilt: 13
5 Danksagungen in 3 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Dieter,

Zitat:
Zitat von Dieter Brugger
anders rum gefragt, welchen Nachteil bringt es dir dann als TWR/GND wenn sie Squawkmode C setzen ?

Kommt das im Ergebnis rein optisch nicht auf´s gleiche raus für den TWR/GND?
Ja, da hast Du schon recht. Optisch ist's für den TWR kein Unterschied.
Ich habe da jetzt aber mehr an die Approacher und Center-Leute gedacht, bei denen im Mode C dann eben der Tag, wenn auch noch geschlossen, aber doch mehr als im Squawk standby, zu sehen ist.

Ich meine es sieht evtl. aufgeräumter aus, wenn auf dem Boden standby geschaltet ist, aber wenn's die Center-Lotesen nicht stört (und das kannst Du sicher besser beurteilen als ich ), dann ist es wohl egal, ob Chalie oder nicht...

Aber das soll jetzt keine Grundsatzdiskussion werden :mrgreen:

Ciao,
Constantin
Constantin Gruber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-04-13, 23:15   #16 (permalink)
 
Benutzerbild von Stefan Söllner
 
Registriert seit: 2002-06-03
Alter: 43
Beiträge: 3.201
Danke erteilt: 519
883 Danksagungen in 349 Beiträgen erhalten
Standard

Ich plädiere für ein generelles Sq C. Sehr oft vergessen die vPilots das umschalten und der Radarlotse hat wieder ne Phrase mehr zu erwähnen. ProCon Leute können ja in den Einstellungen das Anzeigen der Tags unter einer spezifizierten ALT unterbinden....

Stefan
Stefan Söllner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-05-01, 16:39   #17 (permalink)
 
Registriert seit: 2002-12-19
Beiträge: 208
Danke erteilt: 3
0 Danksagungen in 0 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Constantin Gruber
Nur, was soll einem Ground / Tower-Controller denn Mode-C am Boden für einen Vorteil bringen, wie Alexander meinte?? Das kapier ich jetzt nicht, denn im Tower-Mode sind doch in jedem Fall alle Callsign sichtbar. Also meiner Meinung nach sollten die Flieger am Boden schon unbedingt weiterhin Squawk standby schalten.
Hallo Constantin!

Die Regel sollte lauten "Squawk Mode C as soon and as long as Sq. Code is assigned".

Sobald ein Squawk assigned wird (also in der Regel bei der clearance delivery), sollte der Pilot eigentlich automatisch Mode C setzten (was er IRL auch tut, oder irre ich da?). Meines Wissens kann der Reale Lotse auch mit dem Transpondersignal auf dem Hilfsradar etwas sinnvolles anstellen, wie z. B. den Groundspeed eines ACFT ablesen. Deshalb sollten Pilots auch NICHT automatisch nachdem sie vacated haben, SQ STBY setzen, sondern erst wenn der Shutdown erfolgt ist. Ich bin manchmal sogar geneigt, einem Piloten "remain on Sq. Mode C until shutdown" anzuweisen, wenn er nach dem Ausrollen den Transponder einfach abdeht. Die Funktion volle Tags im TWR/GND Modus für jedes ACFT zu erhalten ist eigentlich unrealistisch, und wurde AFAIK nur eingeführt um die fehlende "Towersicht" für uns SATCOs zu "ersetzen". Realistischer wäre es im ARTS-III (APP) Mode zu arbeiten, und ich empfehle jedem TWR das auch mal auszuprobieren.

[Wer einen starken Rechner und Dual Head Monitore hat (ich leider noch nicht), gibt sich den "ultimativen Realismus" mit Towerview -- auf AVSIM wird man fündig -- und ASRC im ATRS-III Modus (PCProxy und Wide View).]

Das Setzen von SQ stby on Ground, daran sei erinnert, diente ja nur dazu im PC die Tagflut für den APP etwas zu bremsen, ist aber nicht mehr notwendig, und sollte daher tunlichst abgestellt werden...

Erstens kann sich ein APP jederzeit einen Floor setzen (sowohl im ASRC als auch im PC), bzw. im ASRC die beacons tagged down lassen. Du überlässt also dem APP die Entscheidung wie er mit ACFT on Ground verfahren will. Lässt du die ACFT auf stby, nimmst Du dem APP die Möglichkeit, bei Bedarf aufzutaggen, um z. B. frühzeitig das Callsign einer Departure rauszubekommen.

Im übrigen ist es seit ASRC ganz schlecht ein ACFT mit STBY starten zu lassen (der APP/CTR kann dann nämlich das ACFT nicht tracken, bekommt kein Tag, und sieht daher auch den Callsign nicht). Je früher man Mode C anweist, desto geringer ist die Chance, daß man in der Hektik bei der Takeoff/Line up Clearance darauf vergisst.

Noch mein Senf zum Transpher of ID (wir sollten uns angewöhnen diesen Begriff statt "Handoff" zu verwenden, wenn wir nicht die ganze Prozedur meinen) im (seit) ASRC: Ich persönlich habe derzeit eine lahme Box PII-300 mit Millenium I GraKa, da dauert das rausscrollen auf 15nm quälend lange (und belastet obendrein die CPU, und lässt daher weniger für RW übrig...), der Transpher of ID zwingt mich jedoch oft dazu wenn ich nicht per A/G informiert werde wer genau jetzt kommt (und ich dann acft-F3-asel verwenden kann), rauszuzoomen um das ACFT zu identifizieren.

Droppt der APP hingegen einfach das Target, und führt den Transpher of Comms aus, erhalte ich ohnehin eine Positionsmeldung (notfalls nachfragen) beim Initial Call des PIC (e. g. "AUA4711 on 6 miles final ILS RWY 34"). Den Track aufzunehmen ist also nur ein unnötiger Arbeitsschritt. Tranpher of ID zwischen TWR-GND-DEL sind überhaupt nur lästig, und verursachen bei mir in der Regel ärger, wenn das einer tut, und mich damit zwingt die Radioselection eines ACFT aufzugeben, nur weil er mir das Tag "unterjubeln" will...

Im PC hat man das i. d. R. ja auch nur gemacht (oder besser gesagt nicht gemacht -- da ja meist die Automatik voll aktiviert war), um die "contact ...." Meldung einzuleiten -- also den Transpher of Communications auszuführen, und dieser funktioniert im ASRC einfach anders (nämlich "manuell"), was ich auch realistischer und "attraktiver" finde.

Die Sinnfrage wird am besten durch die Gegenfrage "Hast du als TWR/GND/DEL jemals einen Handoff/Transpher of ID abgelehnt?" beantwortet...

So long,
Flexx

PS: Bin blos interessierter Laie, und ersuche daher um freundliche Korrekturen, falls erforderlich.
__________________
Alexander Wessel


Alexander Wessel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-05-01, 18:13   #18 (permalink)
 
Registriert seit: 2002-05-29
Ort: Köngernheim
Alter: 39
Beiträge: 2.423
Danke erteilt: 262
652 Danksagungen in 113 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Alex!

Zitat:
Zitat von Alexander Wessel
Die Regel sollte lauten "Squawk Mode C as soon and as long as Sq. Code is assigned".
Bitte nicht!!!


Zitat:
Sobald ein Squawk assigned wird (also in der Regel bei der clearance delivery), sollte der Pilot eigentlich automatisch Mode C setzten (was er IRL auch tut, oder irre ich da?).
Nein, das stimmt nicht. In real life wird der Transponder in der Regel nach Erhalt der Takeoff-Clearance bzw. beim Lineup eingeschaltet (ist ein Item der takeoff bzw. lineup checklist), und nach Abrollen von der Piste (after landing checklist) wieder abgeschaltet. Bei manchen neueren Fliegern gibt es sogar eine Auto-Stellung, d. h. der Transponder wird automatisch aktiviert, solange das Fahrwerk keine Bodenberührung mehr hat.


Zitat:
Meines Wissens kann der Reale Lotse auch mit dem Transpondersignal auf dem Hilfsradar etwas sinnvolles anstellen, wie z. B. den Groundspeed eines ACFT ablesen.
Das stimmt nicht ganz. Das Bodenradar ist ein reines Primärradar, basiert also lediglich auf den Reflektionen der Flugzeuge (bzw. sonstigen Fahrzeugen am Boden). Der Transponder wird dazu nicht benutzt. Die Groundspeed errechnet übrigens das Radar selbst an der Bewegung eines Zieles - auch das ist unabhängig vom Transponder und funktioniert auch beim Primärradar (wobei man das am Boden eigentlich nicht braucht).


Zitat:
Deshalb sollten Pilots auch NICHT automatisch nachdem sie vacated haben, SQ STBY setzen, sondern erst wenn der Shutdown erfolgt ist.
Doch, genau das sollen sie bitte tun! ;-)


Zitat:
Die Funktion volle Tags im TWR/GND Modus für jedes ACFT zu erhalten ist eigentlich unrealistisch, und wurde AFAIK nur eingeführt um die fehlende "Towersicht" für uns SATCOs zu "ersetzen". Realistischer wäre es im ARTS-III (APP) Mode zu arbeiten, und ich empfehle jedem TWR das auch mal auszuprobieren.
Warum sollte es realistischer sein, die "simulierte" Toweransicht abzuschalten? Wie Du ja selbst schreibst wurden diese beiden Modi eingeführt, um die in real vorhandene Toweransicht zu ersetzen, die es bei VATSIM ansonsten nicht gibt (mal abgesehen von einer PCProxy/FS-Lösung). Um dann trotzdem alle Flieger zu "sehen" sollen die Piloten ihren Transponder eingeschaltet lassen, d. h. Du gleichst das Fehlen der eigentlich realistischen Towersicht damit aus, in dem Du die Transponder ebenfalls unrealistisch verwendest - das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz ;-)


Zitat:
Das Setzen von SQ stby on Ground, daran sei erinnert, diente ja nur dazu im PC die Tagflut für den APP etwas zu bremsen, ist aber nicht mehr notwendig, und sollte daher tunlichst abgestellt werden...Erstens kann sich ein APP jederzeit einen Floor setzen (sowohl im ASRC als auch im PC), bzw. im ASRC die beacons tagged down lassen.
Genau das Gegenteil ist der Fall! Bei Pro Controller kann man sich unter einer bestimmten Höhe die Tags ausblenden (für EDDM ist z. B. 1600 ft ein guter Wert). Flieger die am Boden stehen, sieht man damit aber trotzdem noch (wenn mal kein Tower online ist). Bei ASRC kann man sich ein Levelband nur komplett ausblenden, d. h. man sieht dann gar keine Flieger mehr in diesem Bereich, was sehr ungünstig ist wenn man z. B. mehrere Airports bedient und nur an einem ein Tower online ist.

Wenn man die Tags geschlossen lässt nützt das auch nicht sehr viel, denn wenn 10 Flieger am Boden stehen hat man trotzdem einen dicken grünen Batzen über dem Airport liegen, und das Callsign von einem Outbound kann man dann erst deutlich später lesen als es sonst möglich wäre. Die einzige Möglichkeit einen "aufgeräumten" Boden zu haben und trotzdem zu wissen, ob sich dort was tut, ist also die Piloten auf Standby schalten zu lassen - wie es auch schon immer der Fall war...


Zitat:
Du überlässt also dem APP die Entscheidung wie er mit ACFT on Ground verfahren will. Lässt du die ACFT auf stby, nimmst Du dem APP die Möglichkeit, bei Bedarf aufzutaggen, um z. B. frühzeitig das Callsign einer Departure rauszubekommen.
Warum sollte APP das tun? Die Callsigns der Departures sieht APP ja in seiner Departure-Liste - dazu ist die schliesslich da ;-) Mal ganz abgesehen davon wäre das auch alles andere als realistisch ;-) Entweder der Flieger hat einen Flugplan aufgegeben, dann hat APP bzw. DEP einen entsprechenden Streifen (bzw. einen Eintrag in der Departure-Liste), oder aber er hat noch keinen Flugplan, dann interessiert dieser Flieger APP reichlich wenig bzw. dann ist das sowieso eine Tower-Angelegenheit.


Zitat:
Im übrigen ist es seit ASRC ganz schlecht ein ACFT mit STBY starten zu lassen (der APP/CTR kann dann nämlich das ACFT nicht tracken, bekommt kein Tag, und sieht daher auch den Callsign nicht).
Und genau so ist es auch in der Realität! :-) Teilweise ist man dort sogar noch schlechter dran, da nicht jeder Airport mit Primärradar abgedeckt ist, d. h. dann sieht man unter Umständen gar nichts von dem Flieger, und man muss halt mit conventional separation arbeiten. Bei VATSIM bzw. ASRC hat man ja immer ein Primärziel von einem Flieger, d. h. zur Not kann man auch damit sehr gut arbeiten, bis der Pilot den richtigen Knopf am Transponder gefunden hat :-)
__________________
Christoph Winkler
Christoph Winkler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-05-01, 19:31   #19 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.710
Danke erteilt: 219
2.535 Danksagungen in 1.047 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Christoph,
jatzt quasselt doch nicht ständig von der Realität, wir fliegen virtuell und da gibt es nun einmal Unterschiede!
Oft ist es z.B. so, dass ich als Radar allein online bin -ohne TWR- oder APP-Unterstützung! Was dann? Von allen Plätzen eine Depature list aufmachen? Das habe ich mal versucht ...nie wieder!
Wenn ich sehe, dass sich auf einem Airport jemand tummelt, möchte ich bitteschön den Datablock aufmachen können und den FP einsehen, bevor der sich für die Clearence meldet.
Jetzt ist es meistens so, dass ich in meiner Übersichtskarte garnichts sehe, während der liebe Pil mit seinem SQ standby irrigerweise der Meinung ist, ich könnte ihn sehen, hätte seinen FP und seine clearence längst fertig. Was dann passiert, sind unnötige Rückfragen (say your position) gefolgt von: "Please Squawk ModeC and standby for clearence".
Hätte ich alles schon vorher erledigen können.
In der Realität gibt es solche Situationen einfach nicht und deshalb macht da ein generelles Squawk stanby auch Sinn. Bei uns sieht es da leider etwas anders aus. Solange es also nicht die Regel gibt, dass ein Flieger einen Airport nur anfliegen darf (oder von ihm weg) wenn dieser voll staffed ist, macht die Regelung "Squawk am Boden grundsätzlich stby" vor allem allein agierenden CTRs (und APPs) nur unnötig das Leben schwer.
Umgekehrt ist es für einen Tower relativ einfach, Piloten anzuweisen, den Squawk auf stby zu setzen, wenn er denn mal zuviele Flieger auf einmal hat -ja wenn. Aber wann passiert denn das schon mal? Höchstens bei irgendwelchen Checkouts oder Events. Sonst doch nie! Das ist die VATSIM-Realität!
ABER WIR HABEN NICHT -WIE IM WIRKLICHEN LEBEN- STÄNDIG ALLE POSITIONEN BESETZT! Dem muss man doch Rechnung tragen!
Ich verstehe nicht, dass das nicht endlich begriffen wird.
Gruß: Wolfgang
__________________
Viele Grüße: Wolfgang
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2003-05-01, 19:38   #20 (permalink)
 
Registriert seit: 2002-05-30
Ort: EDDF Frankfurt am Main
Alter: 52
Beiträge: 7.794
Danke erteilt: 67
468 Danksagungen in 136 Beiträgen erhalten
Standard

Abend die Herren :-)

Zitat:
Oft ist es z.B. so, dass ich als Radar allein online bin -ohne TWR- oder APP-Unterstützung! Was dann? Von allen Plätzen eine Depature list aufmachen? Das habe ich mal versucht ...nie wieder!
Das verstehe ich nicht ganz. Ich habe in EDFF in meiner DEP-Liste 9 Plätze drin, und das klappt doch eigenlich sehr gut. Wieso macht Dir das Ungemach?

Zitat:
Wenn ich sehe, dass sich auf einem Airport jemand tummelt, möchte ich bitteschön den Datablock aufmachen können und den FP einsehen, bevor der sich für die Clearence meldet.
Genau für diesen Zweck ist die Departure-Liste aber eigentlich da :-). Eigentlich müsstest Du mir zustimmen, daß es genau die von Dir geschilderten Probleme alle nicht gäbe, wenn Du die Plätze in Deiner Departure-Liste drin hättest.
__________________
Tschuess,

Martin Georg
^^^^ Das hier ist mein Vorname!
Martin Georg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > VATSIM Software > ASRC - Advanced Simulated Radar Client

LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: https://board.vacc-sag.org/23/553/
Erstellt von For Type Datum
Dominik Wittkamp - Personen / Infos zu Name Dominik Wittkamp - Personen-Suchmaschine yasni This thread Refback 2008-06-24 14:24

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2018 vatsim-germany.org