VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > Prepar3D

Prepar3D Alles rund um den Prepar3D Flugsimulator von Lockheed Martin

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2018-03-04, 04:42   #81 (permalink)
 
Registriert seit: 2015-01-10
Ort: Wiesbaden
Alter: 34
Beiträge: 15
Danke erteilt: 16
5 Danksagungen in 4 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Daniel Neugebauer Beitrag anzeigen
  • Leute, die sich das Addon nicht leisten können aber intensiv nutzen (z.B. Schüler oder Studenten ohne Einkommen). Diese Gruppe ist aus Budgetgründen mit Verkaufspreisen über 50€ unerreichbar und damit für Premium-Addons kein potentieller Kundenkreis. Begegnen ließe sich diesen Raubkopien mit Studenten-Rabatten wie es sie z.B. für Prepar3D gibt. Diese Gruppe pauschal zu verdammen und anzugreifen ist aus meiner Sicht absolut nicht sinnvoll, da sie anhand der Produkte lernt und man diese Art der Raubkopien eh nie loswerden wird.
Die aller wenigsten Schüller die ich kenne bekommen kein Taschengeld.

Studenten, ja gibt es einige die kein Geld haben und sich sowas nicht leisten können. Wobei da die Frage ist ob der Student eh Zeit hat.

Bei Schüllern.. also mir fallen spontan keine ein die ich kenne die kein Taschengeld bekommen.

Wo ein Computer vorhanden ist mit den Nötigen Spezifikationen für einen Flight Simulator, da ist ion der regel auch genug Taschengeld vorhanden.

Spontan fällt mir jetzt auch kein Schüller ein den ich kenne der unter 30 Euro Taschengeld im Monat bekommt. (Die regel scheint da wohl zwischen 50 und 100 Euro zu sein.Wobei es sicher auch mal nur 20 geben kann, oder bei Finanziel Schwach Aufgestellten Familie auch weniger. Wobei sich da die Frage stellt warum ein Computer vorhanden ist mit ausreichend Rechenleistung um das ganze passable laufen zu haben.)

Und in Schüler hat in der regel auch eher keine Kosten. Vielleicht mal mit Freunden ins Kino oder ins Schwimmbad. Wobei man da in der regel auch von den Eltern die Kohle für bekommt.

Somit sehe ich also eher, das der Großteil der Schüler, die die Voraussetzungen haben den P3D oder FSX gescheit zu nutzen sich so ein Teures AddOn durchaus leisten können.



Eine Demo Version wäre allerdings durchsaus ansprechend. Düfte aber eher schwer Umsetzbar sein.



Und Bezüglich Leute die sich sowas leisten können und es trotzdem runterladen: Das ist eben die mittlerweile weit Verbreitete Mentalität das alles Umsonst sein sollte.

Geändert von Matthias Lochmann (2018-03-04 um 04:46 Uhr)
Matthias Lochmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-04, 09:33   #82 (permalink)
 
Benutzerbild von Martin von Dombrowski
 
Registriert seit: 2008-08-21
Ort: EDDF
Alter: 25
Beiträge: 2.302
Danke erteilt: 1.198
2.086 Danksagungen in 829 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Matthias Lochmann Beitrag anzeigen
Und Bezüglich Leute die sich sowas leisten können und es trotzdem runterladen: Das ist eben die mittlerweile weit Verbreitete Mentalität das alles Umsonst sein sollte.
Dem gegenüber steht z.B bei den Spieleentwicklern die Entwicklung, dass man heutzutage halbfertige, "hingerotzte" Spiele bekommt, die bei Release nicht richtig laufen und dann mit Mikrotransaktionen, Online-Zwang und zig DLCs zum Pay-to-win werden und längst nicht mehr die Qualität von früher haben, trotzdem aber zum Teil richtig teuer sind. Das ist bei der Flugsimulation auch nicht unbedingt anders: manche Addons sind zum Teil viel zu überteuert für das, was man bekommt und zu Beginn so voll mit Bugs, dass sie nicht brauchbar sind.

Ich will das Raubkopieren bestimmt nicht schön reden, aber ich kann dann auch die Leute verstehen, die sich vor allem beim Kopierschutz mit Online-Zwang nicht bevormunden lassen wollen und sich die Software dann lieber gecrackt holen, um den ganzen Mist nicht zu haben.

Btw: ich fand es mal interessant, einen Artikel zur Flugsimulation auf Seiten wie der Gamestar zu lesen. Dort haben die User in den Kommentarspalten die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, wie wir tatsächlich 150€ für ein "DLC" (denn nichts anderes sind unsere ganzen Add-Ons am Ende) ausgeben können und dass wir dann auch wirklich selber Schuld seien. Irgendwas ist da schon dran: wir geben 150€ für DLCs aus, während man sich für die Hälfte schon zum Teil hochqualitative Komplettversionen von Spielen mit allen DLCs kaufen kann. Und die zu erstellen, dürfte auch nicht grade wenig komplex sein und Jahre Entwicklungsarbeit in Anspruch nehmen (auch wenn die Zahl derer eher überschaubar ist).
__________________
Wer aufhört, sich selbst verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein.

Ich bin nicht komisch - das nennt man LIMITED EDITION!


Meine Flugstatistik

Geändert von Martin von Dombrowski (2018-03-04 um 09:35 Uhr)
Martin von Dombrowski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-04, 12:40   #83 (permalink)
 
Registriert seit: 2017-02-22
Beiträge: 74
Danke erteilt: 48
85 Danksagungen in 39 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Martin von Dombrowski Beitrag anzeigen
Btw: ich fand es mal interessant, einen Artikel zur Flugsimulation auf Seiten wie der Gamestar zu lesen. Dort haben die User in den Kommentarspalten die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, wie wir tatsächlich 150€ für ein "DLC" (denn nichts anderes sind unsere ganzen Add-Ons am Ende) ausgeben können und dass wir dann auch wirklich selber Schuld seien.

Zunächst haben Gamer (darunter auch sehr viele sehr junge Menschen, nur um den Begriff "Kinder" nicht zu verwenden) mal so ungefähr absolut keine Ahnung von Simulation.
Und darüber hinaus lassen sich einschlägige Strategie, Action, und Egoshooter Spiele schlicht auch nicht mit einer Berufssimulation vergleichen.

Nehmen wir mal GTA V als Beispiel. Klassisches beliebtes extrem detailreiches und ausgereiftes Spiel.
Das kauft man, installiert man, und fertig. Keine zusätzlichen kosten, für das volle Gaming Erlebnis, auf technisch extrem guten Niveau.

Neben einer großen Online Community gibts dann noch Mods und DLCs. Das ist aber alles einfach nur ein bisschen Beiwerk, um das eigentliche Monstrum an Software ein bisschen abzuändern und zu erweitern.

Piloten gibts da ja auch. Die sind dann stolz auf ihre Performance mit dem Heli beispielsweise.
Zum hoch fliegen drückt man hoch, zum sinken runter. Ja - gar nicht so einfach das ganze.
Darum erschließt sich einem solchen Kreis auch nicht warum man mit einer langweiligen unbewaffeneten Cessna im Kreis fliegen sollte, und dann noch extra programme für Wetter, Kamera und vieles mehr kauft.

Ein paar Zahlen:

GTA V hat in den ersten 3 Tagen nach Verkaufsstart über eine Milliarde Dollar Umsatz erzielt. In Zahlen:
$1.000.000.000 nach 3 Tagen bzw 15.000.000 verkauften Exemplaren.

Inzwischen sind 75.000.000 Exemplare verkauft.

Im Mehrspielermodus gibts kostenpflichtige Erweiterungen und Events mit denen über $13.500.000 pro WOCHE eingenommen werden.

Das sind Dimensionen, von denen ich behaupte dass der normale Spieler sie nicht durchschaut.
Ich kenne die Vatsim Statistiken nun nicht, aber wieviele Piloten sind hier wohl an einem Tag maximal gleichzeitig online? 1500 vielleicht? Bei GTA waren es 90.074. Das ist ja bald das doppelte der insgesamten Nutzerzahlen von Vatsim.

Was ich damit sagen will: Gamer sind Gamer und Simulanten sind Simulaten. Beides hat ungefähr gar nix miteinander gemein.

Das zu vergleichen wäre so wie ein Vorfeldfahrzeug wie zum Beispiel eine Treppe mit einem Kleinwagen zu vergleichen und sich zu fragen warum der Kleinwagen der so viel mehr kann, zum beispiel zum Mc Donalds fahren usw doch sooooo viel weniger kostet als die Treppe, die nix kann, und nur auf dem Airport rumgurkt. Das sind Dinge, die außerhalb der Vorstellung anderer liegen, daher kann man da wenig Verständnis erwarten.

Abgesehen davon ist so ein Addon wie der FSLabs A320 von seiner Komplexität so umfangreich, dass man hier schon von der Simulation in der Simualtion sprechen kann. Das sowas nicht für 20€ produziert werden kann, sollte doch klar sein.

Zu guter letzt füge ich hier noch ein Screenshot an.

Das ist ein Ausschnitt aus einer Stellwerksimulation die ich gerade offen habe.
Da gibts dieses 2D Panel der Stellwand eines Relaisstellwerkes und der Dateneingabetastatur, und das wars. Kostet auch über 100€, ist ein vollwertiges eigenständiges nicht erweiterungsfähiges oder anpassbares programm. Da kann man dann fahrstraßen einstellen und Zug- und Rangierfahrten stattfinden lassen. Ist halt eine Nische. Hatte mal nen 16 Jährigen hier, der auf meinen Monitor guckte und sich fragte was das is, und was das kostet.

Er war geschockt dass das mal eben ein vielfaches von GTA V kostet, aber "gar nix" kann. Und das dafür dann jemand Geld ausgibt war für ihn nicht zu verstehen.

Ob etwas was "kann" oder nicht, hängt schließlich ganz von den eigenen Bedürfnissen ab. Erschießen, ausrauben, vergewaltigen kann ich weder mit meinem Flugsimulator, noch mit meinem Stellwerk. Dafür muss man dann tatsächlich zum Beispiel eher auf GTA V zurück greifen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stellwerk.jpg (464,0 KB, 69x aufgerufen)

Geändert von Marvin Lenk (2018-03-04 um 12:42 Uhr)
Marvin Lenk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-04, 14:17   #84 (permalink)
 
Benutzerbild von Ben Becker
 
Registriert seit: 2002-06-04
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.955
Danke erteilt: 1.517
1.525 Danksagungen in 561 Beiträgen erhalten
Standard

Zu der Frage, ob 150 Euro für den Airbus ein sinnvoller und gerechtfertigter Preis ist, scheint mir bei einigen hier die unausgesprochene Annahme mitzuschwingen: je teurer, desto mehr Geld fließt zum Entwickler.

Das ist aber beileibe nicht so!

Bei Produkten, deren Stückkosten vernachlässigbar sind* beschreibt die Revenue-Kurve so eine Art umgedrehte Parabel. Wenn der Airbus 30 Euro kosten würde, würde er sicher sehr oft gekauft, aber bestimmt nicht doppelt so oft als wenn er 60 Euro kosten würde; d.h. bei 30 Euro sind die Einnahmen höher. Irgendwann geht es aber wieder nach unten; wenn der Airbus 300 Euro kosten würde, würde zwar der einzelne Verkauf viel Geld bringen, aber in der Summe gäbe es zu wenige Verkäufe, weil das Marktsegment sehr klein wäre.

Irgendwo zwischen 30 Euro und 300 Euro liegt jetzt das Optimum; die Stelle, an der sowohl eine Verteuerung als auch eine Verbilligung des Produkts das Einkommen der Firma reduzieren würde. Liegt das Optimum tatsächlich bei 150 Euro? Ich würde es mal bezweifeln. Nicht weil ich besser wüsste, sondern weil ich einfach nur daran zweifle, dass solche Amateure wie FSLabs Mittel und Wege haben den optimalen Verkaufspreis herauszufinden. Firmen wie Aerosoft und PMDG traue ich das eher zu, aber auch bei denen wäre ich mir alles andere als sicher, dass sie eine analytisch begründete Preisfindung haben. Eher scheint mir der Gedanke zu sein: "Produkt ist toll, Entwicklung ist aufwändig, das heißt der Preis muss hoch sein" - das ist aber grundfalsch.

In jedem Fall aber wäre eine ordentliche Marktanalyse für FSLabs besser investierte Zeit als die extralegale Jagd auf einen einzelnen Raubkopierer und seine Mini-Community; da stecken wohl eher Eitelkeit und verletzter Stolz hinter als ein betriebswirtschaftlich sinnvolles Vorgehen (den Vertrauensverlust durch die Malware noch gar nicht eingerechnet).



* Der einzelne Download liegt sicher im Cent-Bereich. Ob da noch Lizenzkosten pro Stück dazukommen, wie Matthias schreibt, weiß ich nicht. Welche wären das denn?
Ben Becker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-04, 15:18   #85 (permalink)
 
Benutzerbild von Stefan Adamczewski
 
Registriert seit: 2013-12-17
Ort: Schleswig-Holstein - Kreis Ostholstein
Alter: 54
Beiträge: 1.594
Danke erteilt: 1.813
2.445 Danksagungen in 895 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Marvin Lenk Beitrag anzeigen

Zu guter letzt füge ich hier noch ein Screenshot an.

Das ist ein Ausschnitt aus einer Stellwerksimulation die ich gerade offen habe.
Da gibts dieses 2D Panel der Stellwand eines Relaisstellwerkes und der Dateneingabetastatur, und das wars. Kostet auch über 100€, ist ein vollwertiges eigenständiges nicht erweiterungsfähiges oder anpassbares programm. Da kann man dann fahrstraßen einstellen und Zug- und Rangierfahrten stattfinden lassen. Ist halt eine Nische. Hatte mal nen 16 Jährigen hier, der auf meinen Monitor guckte und sich fragte was das is, und was das kostet.
Und selbst da ist der Verdienst gering, wenn man es auf die Arbeitsstunden umlegt.

Die Fahrpläne inklusive Rangierprogrammierungen zb für Köln Hbf oder die komplette Rheinstrecke Koblenz-Lützel <-> Hürth-Kalscheuren wurden von mir programmiert, die Alten ohne Taktfahrplan. Du willst nicht wissen wieviel Stunden ich an jedem Fahrplan gesessen habe.
Bei einer "angemessenen" Bezahlung würde der Hunni für eine der komplexen Stellwerkssimulationen beiweitem (!!!) nicht reichen.
__________________


Stefan Adamczewski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-04, 18:02   #86 (permalink)
 
Registriert seit: 2015-01-10
Ort: Wiesbaden
Alter: 34
Beiträge: 15
Danke erteilt: 16
5 Danksagungen in 4 Beiträgen erhalten
Standard

Hmm, bin wohl nicht der einzige Eisenbahner und Modellbahner hier.
Ich habe hier ESTWGJ, war auch ein paar Hunderter.


Und in bezug auf Lizenzen die sie Zahlen müssten.
Also Airbus dürfte da durchaus mit bei sein. Den Namen und das Logo darf man bei Kommerziellen Produkten nicht ohne Lizenz nutzen. Das gilt auch nochmal für alle Liveries die da evtl noch mit geliefert werden, wenn die von irgend einer Airline sind.
Die License Agreements sind da in der regel: Einmal fester Preis für die Nutzung, oder x% Pro verkaufte Kopie. In Seltenen fällen auch beides. (Star Wars Lizenz z.b.)

Die Lizenz Gebühren könnte man nur umgehen in dem man es vermeidet die Logos zu verwenden/mit zu liefern beim Gekauften Produkt. (Was durchaus der fall sein kann, habe das Produkt immer noch nicht, bin schwer am Überlegen ob ich es jetzt Laufe oder später) Auf das design des A320 könnte es allerdings durchaus auch ein Geschmacksmuster geben.


Und ja, ich bin weiterhin der Meinung das es nen Schnellschuss war. Man dachte es sei ne gute Idee, aber es war eine Idee die von Trump hätte kommen können.
Ich kann aber durchaus Verstehen warum man da was machen wollte gegen. Aber der weg war nun mal der falsche. Darüber braucht man glaube auch gar nciht reden das es einfach nur Strunz dumm war, auch wenn es wirklich niemand Unschuldiges getroffen hat.


Andererseits verurteile ich es aber auch weiterhin, das Google und Mozilla die Funktion der Passwort Speicherung in ihren Browsern anbieten. Das ist alles andere als sicher.

Geändert von Matthias Lochmann (2018-03-04 um 18:08 Uhr)
Matthias Lochmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-23, 19:17   #87 (permalink)
 
Benutzerbild von Stefan Vollstedt
 
Registriert seit: 2006-02-13
Ort: Waltenhofen
Alter: 32
Beiträge: 722
Danke erteilt: 27
218 Danksagungen in 110 Beiträgen erhalten
Standard

Neues Update für P3Dv4 ist raus, v237.
Leider startet nun P3D nicht mehr... :-(
__________________
B737NG/A32X Pilot
Stefan Vollstedt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-24, 14:06   #88 (permalink)
 
Benutzerbild von Timm Rehberg
 
Registriert seit: 2005-10-26
Ort: Ba-Wü
Alter: 26
Beiträge: 5.360
Danke erteilt: 4.958
1.822 Danksagungen in 811 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Stefan Vollstedt Beitrag anzeigen
Neues Update für P3Dv4 ist raus, v237.
Leider startet nun P3D nicht mehr... :-(
Kann ich nicht bestätigen. Installer deinstalliert die vorherige Version korrekt und installiert danach alles nötige wieder.
Das einzige was ich bisher bestätigen kann ist, dass die Performance nicht besser ist.
CPU Auslastung Inflight immer noch zwischen 70 und 100%
__________________
Twitch Stream | vPilot Blog | UAE-Virtual | LH Virtual
Timm Rehberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-25, 11:40   #89 (permalink)
 
Registriert seit: 2014-12-22
Ort: Berlin (EDDT)
Alter: 34
Beiträge: 784
Danke erteilt: 575
791 Danksagungen in 362 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Marcel Semelka Beitrag anzeigen
Wie bereits von anderen erwähnt, hatte sich LK bereits, damals noch bei PMDG, bei der Entwicklung der PMDG MD-11 einen (meiner Meinung nach) ähnlichen Fehler erlaubt. In die MD-11 wurden Routinen eingebaut, die den kompletten Flusi-Ordner gelöscht haben, sollte eine gecrackte Version erkannt werden.
Vielleicht hat man ja den Trojaner gegen eine Löschroutine ausgetauscht? Wenn die Routine nicht korrekt läuft bist Du vielleicht Kollateralschaden einer weiteren Racheaktion an Raubkopierern?

SCNR (nicht ernst gemeint, sowas würde ich in seiner momentanen Situation selbst FSLabs nicht mehr zutrauen)
__________________
BER715 | DLH715
Daniel Neugebauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-03-25, 15:31   #90 (permalink)
 
Benutzerbild von Nizar Thabti
 
Registriert seit: 2005-12-18
Ort: Berlin
Beiträge: 2.151
Danke erteilt: 2.867
2.133 Danksagungen in 896 Beiträgen erhalten
Standard

Meine Performance ist besser. Läuft super flüssig, bin echt überrascht.
__________________
Nizar Thabti
ntflight.cf

http://board.vacc-sag.org/signaturepics/sigpic10822_7.gif
Nizar Thabti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > Prepar3D


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2018 vatsim-germany.org