VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > MS Flight Simulator X

MS Flight Simulator X Fragen zum Flugsimulator 10 von Microsoft

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2014-05-22, 16:07   #1 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 7.011
Danke erteilt: 5.153
4.602 Danksagungen in 2.472 Beiträgen erhalten
Standard [HowTo] Nutzung der FSX-Multiplayerfunktion für ruckelfreie Formationsflüge

Edit: Klappt auch ohne Hamachi - siehe weiter unten in diesem Thread.


Für Formationsflüge ist bekanntlich die Peer-To-Peer-Funktion von FSInn sehr hilfreich, um die Übertragungsrate der dargestellten Flugzeuge zu verbessern. Allerdings weist die Bewegung der Flugzeuge dann immer noch sehr starke Ruckler auf, die einen Flug in einer wirklich engen Formation deutlich erschweren. Außerdem werden nur sehr wenige Animationen wie zum Beispiel das Ein- und Ausfahren des Fahrwerks von FSInn übertragen, aber nicht das Hochklappen der Flügel, das Ausfahren des Fanghakens oder das Ausfahren der Störklappen.

Um diese Probleme zu umgehen, gibt es die Möglichkeit, einen Formationsflug mit Hilfe der Multiplayer-Funktion des FSX durchzuführen. Bei unseren Testflügen hat sich gezeigt, dass die Übertragung absolut ruckelfrei abläuft (abgesehen von eventuellen Rucklern aufgrund von Performanceproblemen mit dem FSX) - die Bewegung des Flugzeug sieht also tatsächlich so aus, wie ein Flugzeug sich eben bewegt (sanfte Schwingungen auf und ab - ist schwierig in Worte zu fassen, muss man gesehen haben) ohne die Ruckler, die man sonst von FSInn gewohnt ist (von den noch viel stärkeren Rucklern bei der Squawkbox braucht man hier gar nicht reden). Außerdem werden wesentlich mehr Animationen übertragen, also zum Beispiel das Hochklappen der Flügel, das Ausfahren des Fanghakens oder das Ausfahren der Störklappen - im Prinzip (fast) alles, was man am eigenen Flugzeug sieht, sieht man dann auch an den Flugzeugen der anderen Formationsflieger. Auch das Abwerfen von Zusatztanks oder das Ausfahren des Schlauchs für eine Luftbetankung wird dargestellt und sogar wie der Schlauch beim Kurvenflug hin- und herschwingt. In Kombination mit dem VRS TacPack für die VRS F/A-18E werden theoretisch auch das Abfeuern von Waffen oder der Abwurf von Bomben dargestellt (inklusive Explosionen und Beschädigungen des getroffenen Flugzeugs), auch wenn wir solche Luftkämpfe natürlich auf dem VATSIM-Netzwerk nicht simulieren. Ein weiterer Vorteil des TacPacks ist, dass ein von einem Piloten platzierter Flugzeugträger automatisch synchronisiert wird, damit der (fahrende!) Flugzeugträger immer bei jedem Piloten an der selben Position ist.

Aber wie funktioniert das?

Die Konfiguration mag auf den ersten Blick kompliziert wirken, tatsächlich ist das aber in wenigen Minuten erledigt. Und da die Konfiguration nur einmal gemacht werden muss, steht die Verbindung bei den folgenden Flügen dann sehr schnell.

An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an Stefan Greger für die Bereitstellung einer Hälfte der Bilderflut (die andere Hälfte ist von mir)!

Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Alle an der Formation beteiligten Flugzeuge werden nicht über FSInn angezeigt, sondern über die FSX-Multiplayerfunktion. Dabei gab es mal zwei Möglichkeiten: Einmal die Multiplayersitzung über das Gamespy-Netzwerk und einmal die Multiplayer-Sitzung in einer LAN. Weil das Gamespy-Netzwerk des FSX mittlerweile abgeschaltet wurde, ist nur noch die LAN-Verbindung möglich. Deshalb muss als allererstes ein lokales Netzwerk zwischen den beteiligten Piloten aufgebaut werden (es sei denn, die PCs sind schon im selben Netzwerk, was aber unwahrscheinlich ist). Dafür gibt es diverse Freeware-Tools - wir haben uns für Hamachi entschieden, weil es sehr einfach zu konfigurieren ist und sehr zuverlässig läuft.

Damit es keine Kompatibilitätsprobleme mit anderen Versionen gibt, hier der Link zu der Hamachi-Version, die wir verwendet haben:
http://filehippo.com/de/download_hamachi/57015/

Nach dem Start von Hamachi testet das Programm kurz, ob alles funktioniert und zeigt dann ein derartiges Bild an:


Einer der Beteiligten muss als erstes ein lokales Netzwerk erstellen. Dafür oben im Menü "Netzwerk" anklicken und dann "Neues Netzwerk erstellen ..." auswählen. Dann muss ein Name für das Netzwerk vergeben werden - wir haben uns für "VATSIM F18" entschieden. Außerdem kann man ein Passwort vergeben - in diesem Fall "1234". Weil das Netzwerk dauerhaft erhalten bleibt, kann dieser Schritt auch übersprungen werden. Solange keine das Netzwerk entfernt, kann sich also jeder mit der Netzwerk-ID "VATSIM F18" mit dem Passwort "1234" verbinden. Die Erstellung eines neuen Netzwerks ist also nicht erforderlich und hier nur erwähnt, falls das Netzwerk mal verschwunden sein sollte oder mehrere Formationen gleichzeitig unterwegs sein sollten, die jeweils ein eigenes Netzwerk verwenden möchten.


Mit einem Klick auf "Erstellen" landet man wieder im Hauptfenster von Hamachi, in dem nun das eben erstellte Netzwerk angezeigt wird.


Nun müssen sich alle anderen Piloten mit diesem Netzwerk verbinden. Dafür oben im Menü "Netzwerk" anklicken und dann "Bestehendem Netzwerk beitreten ..." auswählen.


Dort müssen dann der Name des Netzwerks und das Passwort eingetragen werden.


Mit einem Klick auf "Beitreten" landet man wieder im Hauptfenster von Hamachi, in dem nun angezeigt wird, dass man mit dem Netzwerk verbunden ist.


Auch dem Ersteller des Netzwerks wird nun angezeigt, dass ein Pilot hinzugekommen ist.


Falls bei diesem Vorgang eine Meldung von Windows kommt, um welchen Netzwerktyp es sich handelt, dann auf jeden Fall "Öffentliches Netzwerk" auswählen.


Ansonsten muss das in der Systemsteuerung im "Netzwerk- und Freigabecenter" manuell eingetragen werden, sonst funktioniert die Verbindung nicht.


Zum Testen der Verbindung kann man im Hamachi-Fenster mit einem Rechtsklick auf die IP eines anderen Piloten die Ping-Funktion aktivieren.


Es ergibt sich zum Beispiel dieses Bild - der Ping liegt hier bei 62ms, was für die Verbindung in Ordnung ist.


Weil Hamachi sich alle Einstellungen merkt, müssen diese Schritte nur einmal durchgeführt werden. Das erstellte Netzwerk bleibt erhalten, wenn es nicht manuell gelöscht wird, so dass beim nächsten Flug nur jeder Pilot einmal Hamachi starten muss. Normalerweise wird Hamachi jedoch automatisch mit Windows mit gestartet. Wer das nicht möchte, kann im Taskmanager in der Registerkarte "Dienste" den LogMeIn-Hamachi-Dienst so einstellen, dass er nicht automatisch, sondern manuell gestartet wird. Normalerweise sollte es aber auch nicht stören, wenn Hamachi beim Windows-Start bereits mit gestartet wird.

Weil damit alle Piloten über eine LAN-Verbindung über Hamachi im selben Netzwerk hängen, kann nun nach dem Start des FSX in der Registerkarte "Multiplayer" das "Local Area Network (LAN)" ausgewählt werden. Dort muss dann als erstes jeder seinen Spielername festlegen (das kann zum Beispiel das Callsign des Flugzeugs sein).


Mit einem Klick auf Anmelden gelangt man in das Menü zur Erstellung von Multiplayer-Sitzungen.


Hier muss einer der Piloten mit einem Klick auf "Sitzung veranstalten..." eine Multiplayer-Sitzung eröffnen. Der Veranstalter dieser Sitzung muss nicht zwangsläufig der Ersteller des Hamachi-Netzwerks sein. Es öffnet sich ein Einstellungsmenü, in dem als Sitzungstyp "Trainingsflug" aktiviert sein muss. Außerdem muss ein Sitzungsname vergeben werden - dieser kann gleich dem Namen des Hamachi-Netzwerks sein, muss er aber nicht. Die Beschreibung und das Kennwort sind optional. Außerdem muss die Sitzung im Local Area Network sichtbar sein.


Nach dem Klick auf "Weiter" öffnet sich ein Menü, das dem "Freiflug"-Menü sehr ähnlich sieht. Die "Rolle" ist natürlich "Pilot" - außerdem muss hier das verwendete Luftfahrzeug, der Standort, das Wetter und die Uhrzeit eingestellt werden. Das Wetter und die Uhrzeit werden automatisch mit allen Piloten synchronisiert, während das Luftfahrzeug und der Standort von jedem Piloten individuell gewählt werden können.


Bei Verwendung eines Wetterprofils wie zum Beispiel "Schönes Wetter" traten bei unseren Testflügen keine Probleme auf. Bei der Einstellung des realen Wetters mit der 15min-Aktualisierung funktionierte die Synchronisation allerdings nicht, so dass die Windrichtung und -stärke nicht synchronisiert wurde, was beim Formationsfliegen problematisch ist. Deswegen ist diese Einstellung nicht zu empfehlen. Ein externes Wettertool haben wir noch nicht getestet, aber weil externe Wettertools den FSX meistens auf "benutzerdefiniertes Wetter" einstellen und dann zum Beispiel über FSUIPC oder SimConnect das Wetter in den FSX laden, sollte es damit keine Probleme geben, wenn nur der Ersteller der Multiplayersitzung ein externes Wettertool verwendet. Alle anderen Piloten sollten dann das "benutzerdefinierte" Wetter automatisch synchronisiert bekommen. Das müssen wir aber bei Gelegenheit noch überprüfen.

Mit einem Klick auf "Weiter" gelangt man zu den "Hostoptionen", die jedoch bei den Standardeinstellungen gelassen werden können. Die Einstellung "Minuten bis zum Start der Sitzung" sollte auf Null gestellt sein, damit die Sitzung nicht automatisch nach einer bestimmten Zeit, sondern manuell gestartet wird.


Bei den "Erweiterten Hostoptionen" können gerne alle Häkchen gesetzt werden, damit man zum Beispiel über den Versetzungsmodus die Position noch korrigieren kann. Mit einem Klick auf "OK" können die "erweiterten Hostoptionen" geschlossen werden.


Mit einem Klick auf "Weiter" wird dann die Sitzung eröffnet. Zunächst ist der Gastgeber der einzige Teilnehmer.




Fortsetzung im nächsten Beitrag...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 01.jpg (35,6 KB, 497x aufgerufen)
Dateityp: jpg 02.jpg (106,7 KB, 497x aufgerufen)
Dateityp: jpg 03.jpg (54,1 KB, 494x aufgerufen)
Dateityp: jpg 04.jpg (32,8 KB, 495x aufgerufen)
Dateityp: jpg 05.jpg (29,8 KB, 494x aufgerufen)
Dateityp: jpg 06.jpg (38,9 KB, 493x aufgerufen)
Dateityp: jpg 07.jpg (46,7 KB, 495x aufgerufen)
Dateityp: jpg 08.jpg (197,4 KB, 493x aufgerufen)
Dateityp: jpg 09.jpg (270,6 KB, 493x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.jpg (34,7 KB, 494x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11.jpg (60,0 KB, 488x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12.jpg (422,4 KB, 489x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13.jpg (230,0 KB, 491x aufgerufen)
Dateityp: jpg 14.jpg (224,6 KB, 487x aufgerufen)
Dateityp: jpg 15.jpg (359,2 KB, 489x aufgerufen)
Dateityp: jpg 16.jpg (234,5 KB, 489x aufgerufen)
Dateityp: jpg 17.jpg (213,4 KB, 489x aufgerufen)
Dateityp: jpg 18.jpg (208,4 KB, 479x aufgerufen)
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO

Geändert von Andre Koloschin (2015-06-18 um 18:22 Uhr)
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-05-22, 16:19   #2 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 7.011
Danke erteilt: 5.153
4.602 Danksagungen in 2.472 Beiträgen erhalten
Standard

Wenn die Sitzung eröffnet ist, können sich die anderen Piloten dieser Sitzung anschließen. Dafür kann man im Multiplayer-Menü die Option "Direkt verbinden..." auswählen.


Dort muss dann die IP des Erstellers der Sitzung eingegeben werden.


Diese IP lässt sich direkt im Hamachi-Fenster ablesen.


Mit einem Klick auf "Sitzungen suchen" wird dann versucht, eine Verbindung herzustellen.


Falls der Gastgeber ein Kennwort festgelegt hat, wird dann nach diesem gefragt.


Danach muss das verwendete Luftfahrzeug ausgewählt werden und der Standort (zum Beispiel an einem Parkplatz neben dem Gastgeber).


Mit einem Klick auf "OK" kann man der Sitzung beitreten. Dort muss dann "An Sitzung teiln." ausgewählt werden.


Dann muss darauf gewartet werden, dass alle Piloten bereit sind.


Der Gastgeber sieht auch, wenn weitere Piloten der Sitzung beitreten. Wenn alle Piloten bereit sind, kann der Gastgeber "Flug starten" auswählen.


Wenn der Flug fertig geladen ist, sollten die Piloten sich gegenseitig sehen können. Zum Testen können auch verschiedene Klappen, Steuerflächen etc. bewegt werden.


Wenn alles funktioniert, kann die Verbindung mit FSInn hergestellt werden. Wenn einfach jeder Pilot FSInn ganz normal startet und sich im VATSIM-Netzwerk einloggt, tritt jedoch das Problem auf, dass die anderen Flieger in merkwürdigen Fluglagen in der Luft schweben.


Um dieses Problem zu vermeiden, gibt es folgende Möglichkeit (eventuell funktioniert es auch anders, aber das haben wir nicht getestet): Zunächst muss jeder Pilot die Darstellung von Flugzeugen über FSInn deaktivieren. Dazu muss man vor dem Einloggen im Inn-Control-Panel das Symbol oben links in der Ecke anklicken, damit es rot wird. Das muss unbedingt vor dem Einloggen gemacht werden, weil die "Geisterflieger" sich nicht nachträglich entfernen lassen.


Wer dieses Symbol angeklickt hat, damit es rot wird, kann sich im VATSIM-Netzwerk einloggen.


Damit jedoch die Flugzeuge, die auch über die Multiplayersitzung dargestellt werden, nicht doppelt angezeigt werden, muss der Gastgeber (und zwar nur der Gastgeber) diese Flugzeuge (und zwar nur diese) im "PLA"-Fenster von FSInn deaktivieren. Dafür einfach die anderen Mitglieder der Multiplayersitzung in der Liste raussuchen und jeweils den Pfeil mit einem Rechtsklick in ein rotes Kreuz umwandeln.



Weil das TacPack alle Objekte des Gastgebers automatisch auch an die anderen Piloten überträgt, reicht es aus, dass der Gastgeber die Darstellung von Flugzeugen wieder aktiviert. Dies geschieht durch einen erneuten Klick auf die bereits gezeigte Schaltfläche, damit diese wieder grün wird. Die anderen Piloten sehen trotzdem alle anderen Flugzeuge, obwohl sie die Darstellung anderer Flugzeuge bei FSInn deaktiviert haben. Ob dies auch nur mit der FSX-Multiplayer-Funktion ohne das TacPack funktioniert, haben wir nicht getestet, aber mittlerweile sollte das VRS TacPack ja für Formationsflüge mit der VRS F/A-18E sowieso schon längst zum Standard geworden sein.


Danach kann man wie gewohnt fliegen gehen, hier noch ein paar grundlegende Hinweise zum Formationsfliegen:

Nur der Leader aktiviert den Transponder in FSInn - alle anderen Piloten schalten den Transponder auf Standby. Ansonsten würde der Lotse ständig Konflikt-Meldungen erhalten.
Nur der Leader kümmert sich um den Funk (die anderen Piloten hören aber immer auf der Frequenz mit). Wenn der Leader eine Freigabe erhält (zum Beispiel eine Start- oder Landefreigabe), gilt diese Freigabe für die gesamte Formation.
Die Fluglotsen behandeln die Formation wie ein einzelnes Flugzeug.

Viel Spaß beim Formationsfliegen!

P.S.: Hier noch ein paar Einstellungen im TacPack-Menü, die sich als nützlich erwiesen haben:

Das "Object Caching" hilft, Ruckler zu vermeiden, die auftreten, wenn neue Objekte zum ersten Mal erscheinen, weil alle Objekte vor dem Start in ein Cache geladen werden.


Der "Pre-render limiter" hilft, Ruckler zu vermeiden, die entstehen, weil die CPU normalerweise mehrere Frames berechnet, bevor sie an die Grafikkarte weitergegeben werden. Durch Setzen dieses Wertes auf Null werden alle von der CPU berechneten Frames direkt an die Grafikkarte weitergegeben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 19.jpg (152,8 KB, 449x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20.jpg (171,0 KB, 449x aufgerufen)
Dateityp: jpg 21.jpg (28,3 KB, 443x aufgerufen)
Dateityp: jpg 22.jpg (28,2 KB, 444x aufgerufen)
Dateityp: jpg 23.jpg (30,7 KB, 445x aufgerufen)
Dateityp: jpg 24.jpg (329,2 KB, 447x aufgerufen)
Dateityp: jpg 25.jpg (149,4 KB, 448x aufgerufen)
Dateityp: jpg 26.jpg (240,8 KB, 446x aufgerufen)
Dateityp: jpg 27.jpg (230,5 KB, 441x aufgerufen)
Dateityp: jpg 28.jpg (431,7 KB, 446x aufgerufen)
Dateityp: jpg 29.jpg (144,0 KB, 444x aufgerufen)
Dateityp: jpg 30.jpg (26,4 KB, 441x aufgerufen)
Dateityp: jpg 31.jpg (25,7 KB, 437x aufgerufen)
Dateityp: jpg 32.jpg (109,0 KB, 438x aufgerufen)
Dateityp: jpg 33.jpg (112,2 KB, 437x aufgerufen)
Dateityp: jpg 34.jpg (48,0 KB, 437x aufgerufen)
Dateityp: jpg 35.jpg (220,8 KB, 434x aufgerufen)
Dateityp: jpg 36.jpg (221,2 KB, 433x aufgerufen)
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO

Geändert von Andre Koloschin (2017-05-24 um 11:51 Uhr)
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-05-22, 17:41   #3 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.710
Danke erteilt: 220
2.535 Danksagungen in 1.047 Beiträgen erhalten
Standard

P2P geht auch über Loopbackadapter. Beschreibung hier: http://board.vacc-sag.org/45/43083/

Die direkte Verbindung braucht kein Hamachi. Es geht viel einfacher mit FSHost und dem FSHost Client. (http://www.chocolatesoftware.com/fshost/).
Allerdings muss dann jeder teilnehmende Pilot die Ports UDP 2300-2400 freigeschaltet haben, damit die Flugzeugsarstellung funktioniert.

Der Nachteil der direkten Verbindung über FSHost oder Hamachi besteht darin, dass man das Modelmatching von FSinn nicht nutzen kann wie bei der Loopback-Methode.
D.h. wenn man selbst nicht exakt dasselbe Modell installiert hat, was der Gegenüber fliegt, sieht man den Gegenüber in der Darstellung des eigenen Flugzeugs.
__________________
Viele Grüße: Wolfgang
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2014-05-22, 18:00   #4 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 7.011
Danke erteilt: 5.153
4.602 Danksagungen in 2.472 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfgang Allers Beitrag anzeigen
P2P geht auch über Loopbackadapter. Beschreibung hier: http://board.vacc-sag.org/45/43083/
Das ist bekannt, aber weil genau diese Variante immer noch sehr stark mit Rucklern behaftet ist und dort nur wenige Animationen übertragen werden, nutzen wir die nicht mehr. Von diesen Nachteilen habe ich ja oben bereits geschrieben.

Zitat:
Zitat von Wolfgang Allers Beitrag anzeigen
Die direkte Verbindung braucht kein Hamachi. Es geht viel einfacher mit FSHost und dem FSHost Client. (http://www.chocolatesoftware.com/fshost/).
Allerdings muss dann jeder teilnehmende Pilot die Ports UDP 2300-2400 freigeschaltet haben, damit die Flugzeugsarstellung funktioniert.
Ob FSHost oder Hamachi einfacher ist, ist Geschmackssache. Wie oben zu lesen ist, geht's mit Hamachi sehr schnell und auch ohne irgendwelche Ports freizuschalten. Dass es verschiedene Freeware-Tools dafür gibt, habe ich oben auch schon geschrieben.

Zitat:
Zitat von Wolfgang Allers Beitrag anzeigen
D.h. wenn man selbst nicht exakt dasselbe Modell installiert hat, was der Gegenüber fliegt, sieht man den Gegenüber in der Darstellung des eigenen Flugzeugs.
Das ist für uns kein Problem, solange wir alle mit der VRS F/A-18E fliegen.
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO

Geändert von Andre Koloschin (2014-05-22 um 22:39 Uhr)
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-07-10, 19:50   #5 (permalink)
 
Benutzerbild von Pascal Seeler
 
Registriert seit: 2013-10-08
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 910
Danke erteilt: 1.336
2.337 Danksagungen in 777 Beiträgen erhalten
Standard

Ich würde das gern demnächst mal testen.
Vielleicht hat ja nächste Woche jemand Zeit und Lust auf einen Formationsflug.
__________________
Pascal Seeler - Eventteam RG Berlin | DLH2889 | GEC408 | ACH1699

Pascal Seeler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-07-11, 22:01   #6 (permalink)
 
Benutzerbild von Ben Hanert
 
Registriert seit: 2013-10-14
Ort: Nahe EDHW
Beiträge: 65
Danke erteilt: 59
52 Danksagungen in 28 Beiträgen erhalten
Standard

Funktioniert übrigens auch super für einen doppelsitzigen Segelflieger
So bringt auch das ruckelfreie Kreisen im Bart mit Anderen mehr Spaß!
__________________
BOX551
Ben Hanert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-08-08, 14:50   #7 (permalink)
 
Benutzerbild von Andre Helm
 
Registriert seit: 2007-06-04
Ort: Germany, Berlin
Alter: 42
Beiträge: 2.939
Danke erteilt: 2.594
3.152 Danksagungen in 1.260 Beiträgen erhalten
Standard

Hamachi (ich persönlich bin solchen Tools gegenüber sehr skeptisch und installiere sie nur äußerst ungern) ist für eine solche FSX-Multiplayer-Session nicht zwangsläufig notwendig.
Es funktioniert auch ohne, wenn die nötigen Ports in der Routerfirewall des Hosts freigegeben sind bzw. auf die lokale IP des Hosts weitergeleitet werden:

FSX1: Port 6112-6122 UDP
FSX2: Port 6073 UDP
FSX3: Port 23456 UDP
FSX4: Port 2300-2400 UDP

Siehe auch hier.

Die Clients können sich dann direkt über die aktuelle WAN-IP des Hosts mit diesem verbinden. Die eigene WAN-IP kann der Host z.B. über www.whatismyip.com in Erfahrung bringen und den Clients entsprechen mitteilen.

Hinweis:
Alle Clients sollten zur Meidung des "24-Stunden-DSL-disconnects" darauf achten, dass der Zeitpunkt für diesen 24-Stunden-disconnect nicht in die Zeit der beabsichtigten Session fällt (im Zweifel die DSL-Verbindung vor Beginn noch einmal unterbrechen und neu aufbauen). Es ist sonst sehr unerfreulich, wenn alle gerade schön beim gemeinsamen Fliegen sind und plötzlich die Session dahin ist, weil die Telekom gerade die DSL-Verbindung unterbricht (besonders, wenn das beim Host der Fall ist).
__________________
Gruß André Helm
vATCo RG Berlin

Wir sind die vACC Germany!// Ich bin ein Berliner!... Schöne Grüße aus Berlin

Geändert von Andre Helm (2014-09-22 um 00:34 Uhr)
Andre Helm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2014-08-09, 13:30   #8 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 7.011
Danke erteilt: 5.153
4.602 Danksagungen in 2.472 Beiträgen erhalten
Standard

Danke für den Hinweis - das können wir ja demnächst mal ausprobieren. Fest steht jedenfalls, dass man mit Hilfe der FSX-Multiplayer-Funktion ein wesentlich besseres Ergebnis erzielen kann als mit dem FSInn-P2P, sowohl was die Flüssigkeit der Bewegungen angeht als auch die Übertragung von Animationen. Ob man das über Hamachi einrichtet oder irgendwie anders, ist dann natürlich Geschmackssache. Bei unseren Tests lief das mit Hamachi jedenfalls hervorragend und ließ sich auch sehr einfach und schnell einrichten. Wir können aber gerne mal austesten, ob deine Variante ähnlich gute Ergebnisse hervorbringt.
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > MS Flight Simulator X


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2018 vatsim-germany.org