VATSIM Germany Forum

VATSIM Germany Forum (https://board.vacc-sag.org/)
-   MS Flight Simulator X (https://board.vacc-sag.org/103/)
-   -   FSX-Workshop (https://board.vacc-sag.org/103/44229/)

Andre Koloschin 2010-09-30 10:07

FSX-Workshop
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Nach dem, was ich im PTD2 gehört, im Forum gelesen und über PM erhalten habe, habe ich mir jetzt überlegt, meine etwas ältere Idee eines FSX-Workshops wieder aufzugreifen.

Dabei soll es nicht nur um die Erhöhung der Framerate gehen (bzw. Verbesserung der Performance, die ja nicht von der Framerate alleine abhängt), sondern auch um verschiedene andere Probleme (je nachdem, was euch da so alles einfällt...).

Außerdem kann die Grafik des FSX verbessert werden.

Bitte vorher den Teamviewer herunterladen. Es ist keine Installation erforderlich.

Wer Interesse und Zeit hat, kann sich hier melden. Treffen wäre dann im Teamspeak-Channel "FSX-Workshop" auf dem VATSIM-Germany-Server (nur für TS3, nicht TS2, Adresse: ts3.vacc-sag.org; weiteres dazu gibt es hier).

Hinweise zur Installation des FSX:

Bei der Installation des FSX oder von Add-Ons hilft dieses Dokument, viele Probleme, deren Behebung sehr mühsam sein kann, gar nicht erst auftreten zu lassen. Der Abschnitt über die fsx.cfg braucht nicht beachtet werden, weil die fsx.cfg an jeden PC völlig individuell angepasst werden muss, und die Einstellungen von Nick in dem Thread für einen sehr alten PC gedacht waren und somit bei moderneren PCs nicht mehr optimal sind. Wichtig ist dabei, nach jeder Add-On-Installation den FSX einmal zu starten, einen Flug zu starten, für den das neu installierte Add-On geladen wird, und dann den PC vor der nächsten Installation neu zu starten, damit bei jedem Start des FSX maximal ein Add-On hinzugekommen ist (winzig kleine Add-Ons müssen nicht alle einzeln installiert werden, aber wer VFR-Germany, zehn Aerosoft-Flughäfen und fünf komplexe Flugzeuge installiert, ohne den FSX zwischendurch zu starten und den PC neuzustarten, braucht sich nicht wundern, wenn es hinterher Probleme gibt).

Das Venetubo-Tool von Jesus Altuve (bekannt als Bojote) ist nicht für jeden zu empfehlen! Dieses Tool führt nämlich auf jedem PC (fast) die gleichen Änderungen an der fsx.cfg durch. Die fsx.cfg wird also so gut wie gar nicht an den PC angepasst. Das Tool kann zwar manchmal einen Glückstreffer landen, so dass auf manchen PCs dadurch eine kleine Verbesserung erreicht wird (die aber mit einer manuell optimierten fsx.cfg nicht mithalten kann), auf vielen PCs wird damit die Performance aber sogar verschlechtert. Solange man ein Backup der fsx.cfg anlegt und die vom Tool genannten Änderungen einzeln testet und ggf. wieder entfernt, kann man das Tool aber gefahrlos testen. Aber man sollte sich dessen bewusst sein, dass einfach nur das Tool blind drüber laufen zu lassen, meistens nicht zum gewünschten Erfolg führt.

Hinweise zur Verwendung des NVIDIA-Inspectors gibt es hier.

Hinweise zur AffinityMask-Einstellung gibt es hier

Viele FSX-Abstürze lassen sich verhindern, indem man die hier angehängte UIAutomationCore.dll in das Installationsverzeichnis des FSX verschiebt (also dorthin, wo die fsx.exe liegt). Die ZIP-Datei natürlich vorher entpacken.

"Der perfekte FSX-PC"

Da ich sehr häufig danach gefragt werde, hier mein Vorschlag für den "Perfekten FSX-PC" (nicht zu verwechseln mit den leistungsschwächeren und deutlich teureren Angeboten, die man im Internet findet, wie z.B. hier). Natürlich läuft der FSX auch auf schlechterer Hardware und natürlich gibt es auch teilweise noch bessere Hardware, die dann allerdings keine merkbaren Leistungsvorteile bringt.

CPU:

Sollte möglichst ein Intel i7 sein (i5 geht auch noch, ist aber etwas schlechter (dafür aber etwas günstiger)). Die AMD-CPUs sind für den FSX nicht so gut geeignet wie die Intel-CPUs. Ich selbst verwende den i7-2700K, der bis vor kurzem der beste FSX-Prozessor im Privatanwenderbereich war. Jetzt gibt es auch eine i7-3000er Reihe, aber nach meinen bisherigen Erfahrungen gibt es da keinen merklichen Performance-Unterschied.

Im BIOS sollte auf jeden Fall das Hyperthreading abgeschaltet werden, weil diese Funktion den FSX verlangsamt.

Kosten: ca. 300€

http://www.google.de/products/catalo...ed=0CHIQgggwAQ

Mainboard:

Ich verwende ein ASUS P8Z68-V PRO/GEN3. Dies ist auch für PCI-Express 3.0 ausgestattet und somit für die Zukunft gerüstet. Bis zu drei "normale" Grafikkarten können angeschlossen werden. Außerdem ist es hervorragend ausgestattet.

Kosten: Ca. 100€

https://www.google.de/search?tbm=sho...7.9.9.0...0.0.

Grafikkarte:

Sollte auf jeden Fall von NVIDIA sein, da der FSX besser auf die NVIDIA-Architektur zugeschnitten ist als auf die ATI/AMD-Architektur. Am besten sind die Karten aus der GTX-Reihe, die aktuelleren als die GTX760, die ich bis vor kurzem verwendet habe, bringen dem FSX etwas mehr Leistung, wenn man im NVIDIA-Inspector die Option "SparseGridSupersampling" (SGSS) verwenden möchte (was aber nicht erforderlich ist), kosten dafür aber deutlich mehr. Mittlerweile scheint die GTX760 vom Preis-Leistungsverhältnis am besten zu sein, da die Preise für Grafikkarten extrem schnell fallen. Auf jeden Fall muss man für die Grafikkarte eines FSX-PC für zwei Monitoranschlüsse nicht wesentlich mehr als 150-200€ ausgeben (für Grafikkarten mit mehr als zwei Monitoranschlüssen kann man mit etwa 150-200€ für jeweils zwei Anschlüsse rechnen).

Weniger als 1GB Grafikkartenspeicher ist nicht zu empfehlen; mehr als 1GB ist aber auch nicht unbedingt erforderlich (es sei denn, es werden für die Hauptansicht mehrere Monitore verwendet - wobei Monitore für 2D-Panels oder externe Anwendungen nicht mitzählen - dann sind 2GB besser, aber auch etwas teurer).

Kosten: Ca. 170€

https://www.google.de/#q=gtx660&hl=d...w=1680&bih=906

Ergänzung: Vor kurzem habe ich mir eine GTX760 besorgt, weil die im Gegensatz zur GTX460 über vier und nicht nur zwei Monitoranschlüsse verfügt. Diese konnte ich (inkl. Vervierfachung (!) des Grafikkartenspeichers) für 290€ kaufen (also nur 145€ pro zwei Monitoranschlüsse), obwohl die leistungsmäßig wesentlich besser ist als die GTX460 und auch besser als viele Karten, die neuer sind als die GTX460. Einen Testbericht von mir gibt es hier: http://board.vacc-sag.org/47/53604/

Festplatte:

Wer sich eine SSD leisten kann, der ist damit gut beraten. Die Framerate wird durch eine SSD zwar nicht besser, aber die Ladezeit des FSX wird deutlich kleiner und die Texturen werden schneller nachgeladen. Da der FSX mit Add-Ons (besonders mit Fotoszenerien) aber schnell auf mehrere 100GB wachsen kann, kann eine passende SSD sehr teuer sein.

Als günstige und zuverlässige, aber dennoch sehr leistungsfähige Alternative zu den SSDs sind die Velociraptor-Festplatten zu empfehlen. In den meisten Fällen sollten 600GB ausreichen, falls nicht, gibt es auch Velociraptor-Festplatten mit 1TB.

Kosten: Ca. 160€

http://www.google.de/products/catalo...ed=0CGoQ8wIwAA

Arbeitsspeicher:

8GB DDR3 RAM reichen völlig aus (weniger als 6GB sollten es jedoch nicht sein). Als Geschwindigkeit reichen 1600MHz aus.

Kosten: Ca. 60€

https://www.google.de/#q=Corsair+8GB...w=1280&bih=858

oder

https://www.google.de/#q=Kingston+8G...w=1280&bih=858


Netzteil:


Ich bin mit dem Antec TP-750 sehr zufrieden und würde dieses empfehlen.

Kosten: Ca. 110€

https://www.google.de/#q=Antec+TP-75...w=1280&bih=858

Das sind insgesamt etwas weniger als 1000€, wenn Gehäuse, DVD-Laufwerk, Monitore, Kabel etc. noch vom alten PC vorhanden sind.

Das optimale Betriebssystem für den FSX ist Windows 7 64bit (oder Windows 10). Dabei ist es meistens egal, ob "Home Premium", "Professional", "Ultimate" oder "Enterprise" (solange man die Funktionen der "besseren" Versionen nicht braucht).

Thomas Reiff 2010-09-30 16:43

Ich finde die Idee gut, frage mich aber wie man die mögliche Vielzahl von Themen und Problemen so kanalisiert bekommt, das mehr als nur der eine, der das Problem gerade hat, etwas von der Veranstaltung hat. Ich denke noch drüber nach....

Was sicher auch hilft, ist schon mal zu wissen, wo denn in der Kommunity die Techniker sitzen, die bereit sind auch mal jemand anderen auf den Rechner zu schauen und mit ihrem Wissen und einem guten Tipp zu helfen. Damit könnte man mindestens die harten Einzelfälle klären.

Also, ich wäre dabei bei deinem Workshop (Kurs würde ich es nicht nennen).

Andre Koloschin 2010-09-30 18:31

Hab's nun Workshop genannt (Mir fiel das Wort beim Erstellen des Threads gerade nicht ein...:D)
Ein Mod darf den Thread gerne in FSX-Workshop umbenennen.

Ich habe mir das so gedacht, dass das Ganze über mehrere Abende laufen könnte und dann an einem Abend Texturprobleme gelöst werden, an einem an der Framerate und an einem anderen am Aussehen gefeilt werden könnte, etc.

Ich muss das auch nicht alleine machen; falls jemand mit FSX-Erfahrung dafür Zeit hat, kann er sich hier gerne melden.

André Bodendiek 2010-09-30 18:50

Hi,

ich stimme Thomas im Wesentlichen zu: Die Idee des Kurses ist durchaus positiv und wird bestimmt in vielen Fällen auf deutlich bessere Resultate führen. Allerdings hängt der FSX doch in vielen Fällen sehr stark von den Voraussetzungen der jeweiligen Benutzer ab. (Ich muss an dieser Stelle ergänzen, dass man durchaus einen Thread anpinnen kann, wo man seine Ideen/Erfahrungen/Vorschläge sammeln kann. Ich denke dabei in erster Linie an die Vorschläge von dir, André, wie man den FSX mit mehreren CPUs benutzen kann. Mit solchen Ansätzen könnte man durchaus einen Workshop füllen.)
Man könnte sich zum Beispiel, den einzelnen Problemen der Benutzer, vor allen Dingen im Hinblick auf Frameraten, unterschiedlichen Szenerien, in Abhängigkeit der Absichten (VFR/IFR) annehmen und dann gewisse Vorschläge für entsprechende Konfigurationen präsentieren. Dadurch kann sich jeder am Ende nicht nur den Vorschlägen aus dem Aerosoft-Forum bedienen (Ich bitte um Korrektur, falls die Quelle falsch sein sollte), sondern auch auf spezifische Konfigurationen zurückgreifen, bzw. sich überlegen, ob man eventuell auf gewisse Addons verzichten sollte. Allerdings stellt sich dabei natürlich die Frage, inwieweit man die einzelnen technischen Voraussetzungen unterscheiden sollte.

Daniel Novotny 2010-09-30 19:17

Servus!

Ich stimme mit den Vorpostern überein und hätte auch Interesse!

Andre Koloschin 2010-09-30 23:11

Natürlich hängen die Einstellungen sehr stark von der Hardware und den Bedürfnissen des Benutzers ab. Deswegen wäre eine zu große Teilnehmerzahl eventuell hinderlich. Falls das Interesse sehr groß ist, reicht dann ein Abend für ein Thema auf keinen Fall aus. Aber man kann erstmal abwarten, wie sich die Interessenlage entwickelt.

Andre Koloschin 2010-10-04 19:18

So, ich hab' mal zusammen gesucht, wann ich in den nächsten Wochen abends um 20:00lcl Zeit hätte:

Mi, 13.10.
Mi, 20.10.
Sa, 23.10.
So, 24.10.

Wenn ihr nichts dagegen habt, geht es natürlich auch vor- oder nachmittags, ich bin da flexibel; nur nachts um drei wäre eher schlecht.;)

Drei Leute reichen auch erstmal; dann kann man hoffentlich ein bisschen mehr machen.
Falls sich noch weitere finden, sind die natürlich auch willkommen.

P.S.: Der Thread-Titel darf immer noch umbenannt werden...

Jörg Büsing 2010-10-05 18:21

Zitat:

Zitat von Andre Koloschin (Beitrag 539019)
...

P.S.: Der Thread-Titel darf immer noch umbenannt werden...

Done

Andre Koloschin 2010-10-12 20:07

Die Umfrage ist geschlossen, wir treffen uns also am 20.10. um 20:00 lcl im Teamspeak-Channel "FSX-Workshop".

Bitte vorher Screenpusher/SAG-TV installiert haben.

Vorab könnt ihr hier schon ein paar Probleme/Fragen posten.

Dominik Schreier 2010-10-17 23:30

Mag jemand von euch bitte ein "Protokoll" à la "Tipps und Tricks" anfertigen, da ich leider nicht anwesend sein kann?

Grüße


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2006 - 2018 vatsim-germany.org