VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Community > Mitflugbörse > VATGER Rundflüge > SAG Worldtour 2004 und 2006

Hinweise

SAG Worldtour 2004 und 2006 SAG Piloten fliegen um die Welt

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2006-01-31, 03:38   #1 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard Worldtour 2006 - Die Übersicht

Auch im Jahre 2006 gehen die Piloten der SAG wieder gemeinsam auf Tour um unseren Erdball herum. Hier die Übersicht zu den einzelnen geplanten Legs.

21. Januar 2006:
Vom SAG-Land geht es Richtung Süden ins warme Dubai.
SAG - OMDB
2500 nm, Flugzeit ca. 5:30

11. Februar 2006:
Von Dubai quer über den indischen Subkontinent nach Signapur.
OMDB - WSSS
3150 nm, ca. 6:45

18. März 2006:
Von Singapur über's Südchinesische Meer nach Tokio.
WSSS - RJAA
2900 nm, ca. 6:15

29. April 2006:
Von Tokio über den Pazifik nach Hawaii/Honolulu.
RJAA - PHNL
3300 nm, ca. 7:00

27. Mai 2006:
Von Hawaii in den Nordwesten der USA nach Seattle.
PHNL - KSEA
2325 nm, ca. 5:00

17. Juni 2006:
Von der Westküste an die Ostküste nach Boston.
KSEA - KBOS
2175 nm, ca. 4:40

15. Juli 2006:
Von Boston auf ein leckeres Chilli nach Mexico City.
KBOS - MMMX
2000 nm, ca. 4:15

12. August 2006:
Von Mexico am Pazifik entlang nach Lima in Peru.
MMMX - SPIM
2300 nm, ca. 5:00

09. September 2006:
Von Lima über die Anden hinweg nach Rio de Janeiro.
SPIM - SBGL
2050 nm, ca. 4:30

14. Oktober 2006:
Von Rio über den Südatlantik nach Johannesburg.
SBGL - FAJS
3860 nm, ca. 8:15

18. November 2006:
Von Johannesburg an den Nordrand der Tropen nach Bamako in Mali.
FAJS - GABS
3150 nm, ca. 6:45

09. Dezember 2006:
Von Mali wieder heim zum Weihnachtsfest in die SAG.
GABS - SAG
2400 nm, ca. 5:15

All in all werden es ca. 32.000 nm sein und die gesamte Flugzeit liegt bei grob 70 Std.

Ich hoffe ihr seid zufrieden und freut euch schon genauso drauf wie ich!

Hier mal ein Kärtchen dazu mit ETOPS 180 und 240:
klick mich

Geändert von Daniel Rösen (2006-09-09 um 21:13 Uhr)
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-01-31, 03:39   #2 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Am Samstag, den 21. Januar geht es von einem Flughafen eurer Wahl los in den sonnigen Süden nach Dubai.

Treffpunkt:
Um in der SAG eine Chance auf ATC zu haben werden wir gegen 18:30 lcl (1730z) aufbrechen und sollten so gegen Mitternacht MEZ bzw. 2300z in Dubai eintreffen.

Szenerie für Dubai:
Dubai Intl von FlyTampa (Payware)
Freeware bei AVSIM (nicht getestet, FS2004): http://library.avsim.net/esearch.php...tID=fs2004scen

Abflugort Frankfurt (EDDF):
EDDF - OMDB
NOMBO Y161 RIDAR UL605 BAG UL601 TUNLA UL601 KTN R785 ZELAF UR785 RASLI UP559 RATUN R219 TUGOS A791 DESDI

Abflugort Köln (EDDK):
EDDK - OMDB
KUMIK Y855 SIGEN L603 TESGA UL603 TEGBA UL605 BAG UL601 TUNLA UL601 KTN R785 ZELAF UR785 RASLI UP559 RATUN R219 TUGOS A791 DESDI

Abflugort München (EDDM):
EDDM - OMDB
KIRDI UL174 VELOM UL605 BAG UL601 TUNLA UL601 KTN R785 ZELAF UR785 RASLI UP559 RATUN R219 TUGOS A791 DESDI

Abflugort Nürnberg (EDDN):
EDDN - OMDB
MOOCE L604 RUDNO UL604 ALMER UL605 BAG UL601 TUNLA UL601 KTN R785 ZELAF UR785 RASLI UP559 RATUN R219 TUGOS A791 DESDI

Abflugort Wien (LOWW):
LOWW - OMDB
STEIN UL605 BAG UL601 TUNLA UL601 KTN R785 ZELAF UR785 RASLI UP559 RATUN R219 TUGOS A791 DESDI

Das Emirat - Dubai:
Das Emirat Dubai liegt auf der arabischen Halbinsel am Persischen Golf und ist mit 3900 km² und 1,14 Mio. Einwohnern (Schätzung 2005) nach Abu Dhabi das zweitgrößte der VAE. Der Emir von Dubai, seine Hoheit Scheich Muhammed bin Raschid Al Maktum, ist traditionell Regierungschef der VAE (Staatsoberhaupt ist der Emir von Abu Dhabi). Das dominierende Zentrum des Emirats ist die Stadt Dubai. Das Emirat erstreckt sich von dort ins Landesinnere zwischen Abu Dhabi im Südwesten und Sharjah im Nordosten. Die Exklave Hatta liegt im Gebirge an der Grenze zu Oman. Der größte Teil des Emirats besteht aus Wüste.

Die Stadt - Dubai
In der Stadt Dubai (manchmal zur Abgrenzung vom Emirat Dubai als Dubai City bezeichnet) leben ca. 99 % der Einwohner des Emirats. Viele der in Dubai beschäftigten Arbeitnehmer wohnen zudem der günstigeren Mieten wegen im benachbarten Emirat Schardscha, das direkt an die Stadt Dubai angrenzt.
Die Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai; sie wird geteilt durch den Dubai Creek, der entgegen der weit verbreiteten Meinung kein Fluss ist, sondern eine schmale und nur wenige Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. Früher befanden sich hier die damals unabhängigen Städte Deira auf der Nord- und Bur Dubai auf der Südseite. Brücken befinden sich nur etwas abseits vom Ortskern; für Fußgänger bieten die preiswerten und tagsüber unablässig verkehrenden Abras, kleine Personenfähren, eine preiswerte und schnelle Möglichkeit, auf die andere Seite zu gelangen.
Heute gliedert sich die Stadt Dubai in die Stadtteile al-Hamriya, al-Karama, al-Chabisi, ar-Ras, as-Satwa, al-Wasl, Bur Dubai, Deira, Hur al-Anz, International City, Jumeirah, Umm Suqaym, Za'abeel und al-Qusais.
Da Dubai im Norden direkt an Schardscha grenzt, wächst die Stadt vor allem nach Süden entlang des Strandes von Jumeirah und der Sheikh Zayed Road.


Der Flughafen - Dubai International Airport:
Emirates fliegt 41mal wöchentlich nach Deutschland, davon täglich zweimal nach Frankfurt sowie nach München und Düsseldorf. Auch Wien und Zürich werden täglich angeflogen. Ab Dubai bestehen Verbindungen zu 75 Flughäfen weltweit.
Lufthansa fliegt täglich ab Frankfurt und ab dem Winterflugplan 2005/2006 auch ab München. SWISS und Austrian fliegen ebenfalls täglich von Zürich resp. Wien.
Ein erstes Flugfeld wurde 1959 angelegt, mit einer 1.800 Meter langen Piste und einem kleinen Terminal, was für die damals dort verkehrenden Douglas DC-3 ausreichte. Im Jahr 1969 gab es mit neun Fluggesellschaften Verbindungen zu rund 20 Zielen. Mit dem Aufstieg der Wirtschaftsmetropole Dubai seit den 1980ern wuchs auch die Bedeutung des Flughafens.
Mittlerweile verfügt der Airport über einen der größten Duty-free Shops weltweit.
Dubai International Airport ist mit 21 Millionen Passagieren und 168.500 Flugbewegungen (2004) der bedeutendste Flughafen des Nahen Ostens. Beim Frachtaufkommen liegt er mit rund 940.000 Tonnen (2003) weltweit auf Rang 18. Heute fliegen über 100 Airlines zu mehr als 150 Zielen.
Seit 2002 werden drei weitere Terminals errichtet, zusätzlich zum 2000 eröffneten Sheikh-Rashid-Terminal, womit der Flughafen im Jahr 2006 eine Kapazität von 70 Millionen Fluggästen pro Jahr erreichen will.


Quelle: Wikipedia
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-01-31, 05:42   #3 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Am Samstag, den 11. Februar geht es von Dubai weiter nach Singapur.



Treffpunkt:
Wir werden uns ca. 1 Stunde nach dem realen Singapur Airlines Flug 493, nämlich um 1700z (1800 MEZ // 2100 lcl), auf den Weg machen und sollten so gegen 0000z (0100 MEZ // 0800 lcl) in Singapur eintreffen - also optimal um den asiatischen Morgen zu genießen!

Die Routen:
Um den ganzen Tross etwas besser aufzuteilen stehen diesmal drei verschiedene Routen zur Auswahl, die sich schon mit bzw. kurz nach der SID aufteilen und erst im Anflug auf Singapur wieder zusammentreffen. Da die Routen allerdings alle parallel laufen besteht in der Länge keinerlei Unterschied, so dass uns allen ca. 7 Stunden (Geradeaus-) Flug und 3250 nm bevorstehen. ATC für die Strecke versuchen wir zu organisieren, wird sicher schwer werden, aber zumindest Dubai/Gulf FSS sollte machbar sein. Folgende U/FIRs werden wir durchfliegen: OOMM, VABF, VOMF und WMFC - die südliche Route geht auch noch ein Stückchen durch WIIZ.

Route Nord:
OMDB - WSSS
TONVO P307 PARAR N571 GUNIP B466 VJR.VJR1A/B
(FL300-400)

Route Mitte:
OMDB - WSSS
TARDI N629 MCT T502 MUSRU P574 PUGER R461 VKL A457 VJR.VJR1A/B
(FL300-400)

Route Süd:
OMDB - WSSS
TARDI L223 LAKLU B457 REXOD N563 SALAX A576 REKOP.PMK1A/B
(FL320-400)

Flugpläne im PLN und FSN Format:
http://www.krausemicha.de/vatsim/tou...wt2006leg2.zip

Szenerien:
Dubai Intl von FlyTampa (Payware)
Freeware bei AVSIM (FS2004): http://library.avsim.net/esearch.php...tID=fs2004scen
Singapur bei Samsoft (Payware)

Der Stadtstaat - Singapur

Singapur besteht aus einer diamantförmigen Hauptinsel mit sie umgebenden kleineren Inseln. Von den dutzenden kleineren Inseln sind Jurong Island, Pulau Tekong, Pulau Ubin und Sentosa die größten. Die höchste Erhebnung ist der Bukit Timah Hill mit einer Höhe von 166 m. Früher war die besiedelte Fläche auf den südlichen Teil Singapurs rund um das Delta des Singapore River konzentriert während der Rest des Landes tropischer Regenwald oder landwirtschaftlich genutzt war. In den 1960er Jahren begann die Regierung mit dem Bau neuer Städte im umliegenden Gelände was in einer kompletten Bebauung der Insel mit nur wenigen Ausnahmen wie dem Bukit Timah Nature Reserve resultierte. Zusätzlich gewann man Land indem man Material aus den Hügeln, vom Meeresgrund oder aus den umliegenden Ländern zum Aufschütten benutzte. Das resultiert in einem Zuwachs der Landesfläche von 581.5 km² in den 1960ern auf die heutigen 697.2 km². Bis 2030 kann mit zusätzlichen 100 km² gerechnet werden. Singapur ist das zweitdichtest bewohnte Land der Erde. 84% der Einwohner leben in öffentlichen Wohnungen, die vom Housing and Development Board (HDB) gestellt werden.


Der Flughafen - Singapore Changi Airport:
Singapur Changi ist ein Hauptdrehkreuz in Asien. Er liegt ca. 20km ost-nordöstlich des Stadtzentrums und wird von der Civil Aviation Authority of Singapore (CAAS) betrieben. Changi Airport ist der Heimatflughafen von Singapore Airlines und wird von über 78 anderen Fluggesellschaften angeflogen. Pro Woche werden ca. 4000 Flüge zu 177 Destinationen abgefertigt. Zusätzlich zu seiner Funktion als Passagierhub ist der Airport auch ein wichtiger Umschlagplatz für die Luftfracht im asiatischen Raum und mit ca. 1,8 Millionen Tonnen Luftfracht pro Jahr einer der größten Frachtflughäfen. Aktuell besitzt der Flughafen drei parallele Pisten, wobei nur die Pisten 02L/20R und 02C/20C für den zivilen Verkehr genutzt werden. 02R/20L, ca. 1,8 km südlich, ist der Singapore Air Force vorbehalten und gehört zur Changi Airbase (East), soll aber in Zukunft auch in den zivilen Betrieb integriert werden.

http://www.changi.airport.com.sg
Quelle: Wikipedia

Viel Spaß!
Gruß
Micha

Geändert von Michael Krause (2006-03-27 um 16:06 Uhr)
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-03-08, 06:19   #4 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Am Samstag, den 18. März geht es von Singapur weiter nach Tokyo.



Treffpunkt:
Es geht diesmal wieder etwas früher am Tag los und zwar starten wir in Singapur bereits um 0900z (1000 MEZ / 1700 lcl WSSS) und werden gegen 1600z (1700 MEZ / 0100 lcl RJAA) in Tokyo eintreffen.

Die Routen:
Auch diesmal haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir den Tross etwas entzerren können, allerdings geht das auf unserer Route nur eingeschränkt - nichtsdestotrotz gibt es wieder drei Routen, wobei bis Manila alle drei Routen identisch sind und die beiden nördlicheren nur auf dem letzten Teilstück um ca. 13 nm parallel auseinander gehen.

Route Nord:
WSSS - RJAA
VMR N884 MIA W18 ELMAS A582 OMC G581 MJE A1 ORGAN Y231 VENUS

Route Mitte:
WSSS - RJAA
VMR N884 MIA W18 ELMAS A582 TIC Y57 MJE A1 ORGAN Y231 VENUS

Route Süd:
WSSS - RJAA
VMR N884 MIA W18 NODAB R597 SKATE A590 MJE A1 ORGAN Y231 VENUS

Flugpläne im PLN und FSN Format:
http://www.krausemicha.de/vatsim/tou...wt2006leg3.zip

Szenerien:
Singapur bei Samsoft (Payware)
Tokyo (Meldungen bitte!)

Das Land - Japan
Japan ist eine Inselkette, die sich entlang der Ostküste Asiens erstreckt. Die Hauptinseln sind Hokkaidō im Norden, die zentrale und größte Insel Honshū, sowie Shikoku und Kyūshū im Süden. Dazu kommen ca. 3.000 kleinere Inseln, die sich vor allem in der Seto-Inlandsee und als Ryūkyū-Inseln konzentrieren.
Über den gesamten Archipel verläuft eine Gebirgskette, die ungefähr 73% der Landmasse Japans ausmacht. Der höchste Berg Japans ist der Fujisan auf der Hauptinsel Honshū mit 3.776 m über dem Meeresspiegel. Nur in den Regionen Kantō (Großraum Tōkyō) und Kansai (Kyōto - Ōsaka - Kōbe) finden sich größere Ebenen. Beide sind dicht besiedelt und der Standort gleich mehrerer Millionenstädte.


Die Stadt - Tokyo
Tokyo liegt an der Tokyobucht auf der Insel Honshū, der größten der vier Hauptinseln des japanischen Archipels, in der Kantō-Ebene (Kantō-heiya) durchschnittlich sechs Meter über dem Meeresspiegel.
Wie archäologische Funde belegen, war das Stadtgebiet schon in der Steinzeit besiedelt. Ursprünglich war Tokio unter seinem früheren Namen Edo (江戸) ein unbedeutender Fischereihafen. Für ein schnelles Wachstum der Stadt sorgte der Befehl Ieyasus an seine Daimyōs (Großgrundbesitzer), ihre Residenzen in Edo einzurichten, wo ihre Familien praktisch als Geiseln gehalten wurden. Im Jahre 1868 wurde auf Veranlassung von Meiji Tennō (Mutsuhito, 1852-1912) der kaiserliche Hof nach Edo verlegt und die Stadt in Tōkyō („östliche Hauptstadt“) umbenannt. Für die nähere Zukunft sagen Seismologen Tokio ein verheerendes Erdbeben in der Größenordnung des Großen Kantō-Erdbebens von 1923 vorher. Dies und die exorbitanten Grundstückspreise sind der Grund, dass seit den 1990er Jahren eine Verlegung der Hauptstadt weg von Tokio diskutiert und geplant wird.
Schon seit dem 19. Jahrhundert hat Tokio mehr als eine Million Einwohner. Es war bereits damals zeitweilig größte Stadt der Welt und neben London eine der damals zwei Millionenstädte der Erde. Die 23 Hauptstadtbezirke haben zusammen 8,3 Millionen Einwohner. Der Großraum Tokio bildet gemeinsam mit den angrenzenden Präfekturen Kanagawa, Saitama und Chiba das größte zusammenhängende urbane Gebiet der Erde (Megaplex) mit 36,5 Millionen Einwohnern.


Der Flughafen - Narita International Airport
Narita International Airport (成田国際空港 Narita Kokusai Kūkō) ist der internationale Flughafen von Tokyo und liegt in der Stadt Narita in der Präfektur Chiba etwa 60 km nordöstlich von Tokyo.
In den 1950er und '60er Jahren wuchs Japans Wirtschaft stark, und entsprechend stiegen auch die Fluggastzahlen auf dem 1931 eröffneten Tokioter Flughafen Haneda. 1962 wurde entschieden, einen neuen Flughafen für die Hauptstadt anzulegen, den New Tokyo International Airport, der den internationalen Verkehr von Haneda übernehmen sollte, der Inlandsverkehr sollte auf dem relativ innenstadtnahen alten Flughafen bleiben.
Der Bau begann 1971, stieß jedoch auf heftigen Widerstand der Bevölkerung, so dass der Flughafen 1978 mit nur einer Start-/Landebahn eröffnet wurde. Erst 2002 konnte eine zweite Bahn in Betrieb genommen werden, auf der jedoch noch keine Jumbos landen können. Wegen der begrenzten Landebahnkapazitäten können noch immer nicht alle Slot-Wünsche der Fluggesellschaften erfüllt werden.

Quelle: Wikipedia
Offizielle Homepage des Flughafens

Viel Spaß!
Gruß
Micha

Geändert von Michael Krause (2006-03-27 um 16:07 Uhr)
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-05-11, 14:22   #5 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Servus zusammen!

Und weiter geht's am 29. April mal wieder über die Datumsgrenze von der Megacity Tokyo auf die Vulkaninsel Hawaii.

Treffpunkt:
Wir treffen uns in Toyko um 0800z (1000 MESZ // 1700 lcl RJAA) und sollten dann so gegen 1500z (1700 MESZ // 0500 lcl PHNL) in Honolulu eintreffen - wer also danach noch in Frankfurt fliegen will kann gemütlich Abendessen und dann weiterfliegen!

Das Land - Hawaii:

Insgesamt gehören 945, zumeist unbewohnte, Inseln mit einer Gesamtfläche von 16.636 km² zu Hawaii.
Die 8 größten Inseln sind (von West nach Ost) Niihau, Kauai, Oahu, Molokai, Lanai, Kahoolawe, Maui und Hawai'i, die größte Insel, die auch Big Island genannt wird. Die Midwayinseln gehören zwar geographisch zur Inselkette, nicht aber politisch.
Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs und liegen auf einem sog. Hotspot, einem Punkt auf der Erdoberfläche an dem heißes Magma aus dem Erdinneren aufsteigt und wie ein Brennglas sich durch die Erdkruste brennt. Durch die Bewegung der Erdkruste über den Hotspot hinweg entstand die Bogenform der Inselgruppe. Auf der Big Island sind die Vulkane Kilauea und Mauna Loa noch immer aktiv, wobei der Mauna Loa als 4201m hoher Schildvulkan dominiert.
Hawaii ist seit dem Volsentscheid am 21.08.1959 der 50. Staat der USA, die 1,2 Millionen Einwohner hingegen sind fast zur Hälfte asiatischer Abstammung.

Die Stadt - Honolulu:

Es ist unbekannt, wann Honolulu zuerst besiedelt oder der Name zuerst benutzt wurde. Der Hafen Honolulus wurde früher "Kulolia" genannt, bis Fremde kamen. Der erste Fremde war Captain William Brown des englischen Schiffes Butterworth; er kam 1794 und nannte den Hafen von nun an "Fair Haven". Andere Fremde nannten den Hafen "Brown's Harbor". Der Name "Honolulu" kam erst einige Zeit später.
Honolulu wurde schnell zum größten Hafen Hawaiis. Zu jener Zeit war der Handel mit Sandelholz bedeutend. Weiterhin war Honolulu ein wichtiger Versorgungspunkt für Walfänger.
1850 machte Kamehameha III. Honolulu zur Hauptstadt des Königreich Hawaiis. Es war auch die Hauptstadt der Republik und des Territoriums Hawaiis. Und das blieb die Stadt auch, als 1959 Hawaii zum US-Bundesstaat ernannt wurde.
2004 hatte die engere Stadt 377.260 Einwohner, der Verdichtungsraum umfasst aber praktisch die ganze Insel (900.000 Einwohner).
Honolulu ist ein wichtiger Luftverkehrs- und Schifffahrtsknotenpunkt und wegen des tropischen Klimas vor allem für den Fremdenverkehr von Bedeutung. In der Nähe liegen der berühmte Badestrand Waikiki und der US-Marinestützpunkt Pearl Harbor, Ort des japanischen Überraschungsangriffs vom 7. Dezember 1941.

Der Flughafen - Honolulu International Airport:

Eröffnet im März 1927 als John Rodgers Airport ist PHNL heut der Hub von Hawaiian und Aloha Airlines, Hawaiis größten Fluggesellschaften.Es gibt viele Verbindungen zu den anderen Inseln wie auch in die kontinentalen USA und nach Asien. Der Flughafen verfüg über vier Pisten, von denen die Hauptpiste 08R/26L auch als "Reef Runway" bekannt ist, der weltweit ersten Piste die komplett im Meer errichtet wurde. Die Gebäude teilen sich in vier Bereiche auf das Interisland Terminal für Flüge zwischen den Inseln mit Hawaiian und Aloha, das Main Overseas Terminal für internationale Flüge und in die USA, das Commuter Terminal für Flüge zwischen den Inseln mit den kleineren Airlines und die Hickam Air Force Base, für die die Reef Runway auch als Ausweichlandebahn für das SpaceShuttle dient.

Quellen:
www.wikipedia.de


Szenerien:
RJAA Freeware für FS2002(2004?): http://library.avsim.net/esearch.php?DLID=20553
RJAA Payware für FS2004: http://www.overland.co.jp/japaneseairports/index.html (Bundle bei Aerosoft)
PHNL Payware für FS2004/2002: Lago
PHNL Freeware für FS2004/2002: honov5.zip bei avsim.net

Die Routen gibt's diesmal kurzfristig erst am Freitag Abend, da wir wohl auf einem Pacific Track fliegen werden.

Gruß
Micha
__________________
"Never give up on something that you can't go a day without thinking about!"
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-05-11, 14:39   #6 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Servus zusammen!

Und weiter geht's am 27. Mai, wieder über ne ganze Menge Wasser von Hawaii nach Seattle.

Treffpunkt:
Wir treffen uns in Honolulu um 1000z (1200 MESZ // 0000 lcl PHNL) und sollten dann so gegen 1500z (1700 MESZ // 0800 lcl KSEA) in Seattle eintreffen.

Die Route:
MKK4 APACK ZURIC A331 ZAALE A331 ZINNO A331 SEDAR HQM J34 OLM OLM5

Der Staat - Washington:

Washington grenzt an den Pazifik im Westen, an die Bundesstaaten Oregon im Süden, Idaho im Osten und Britisch-Kolumbien (Kanada) im Norden. Washingtons Berühmtheit gründet sich auf die beschauliche Landschaft und die scharfen Kontraste zwischen Berg- und Küstenregion. Die Küstenlage und die natürlichen Häfen bieten beste Möglichkeiten für den Überseehandel am Pazifischen Ozean, mit Kanada und mit Alaska. Der wichtigste Fluss in Washington ist der Columbia River, der über weite Strecken die Grenze zu Oregon bildet.
Die Hochwälder auf der Halbinsel von Olympia gehören zu den regenreichsten Gebieten der Erde. Östlich des Kaskadengebirges liegen die Halbwüsten des Landes, die gänzlich ohne nennenswerte Vegetation sind. Mount Rainier, der höchste Berg des Staates, fließt an klaren Tagen südöstlich von Seattle und Tacoma förmlich in den Horizont.
1853 wurde das Territorium von Washington aus dem Gebiet des Oregon herausgelöst.
Washington wurde der 42. Staat der Vereinigten Staaten am 11. November 1889. Es ist der einzige US-Bundesstaat, der nach einem Präsidenten, nämlich George Washington, benannt ist.

Die Stadt - Seattle:

Seattle ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Washington. Sie liegt im Nordwesten der Vereinigten Staaten zwischen dem Puget Sound und Lake Washington, etwa 180 km südlich der kanadischen Grenze im Landkreis King County. Im Jahr 2004 hatte die Stadt 571.000 Einwohner. Der Stadtname geht zurück auf den legendären Indianerhäuptling Chief Seattle (1786–1866), der wegen seiner berühmten – aber letztendlich gefälschten – Rede eines der großen Idole der Ökologiebewegung des späten 20. Jahrhunderts wurde.
Seattle hat den Beinamen rainy city – und das, obwohl der Niederschlag geringer ist als in vielen anderen US-amerikanischen Städten. Der Spitzname kommt von den vielen wolkenreichen und regnerischen Tagen im Jahr.

Der Flughafen - Seattle Tacoma International Airport:

Der Seattle-Tacoma Airport wurde 1944 vom Port of Seattle als Flughafen für den zivilen Flugverkehr gegründet, nachdem das US-Militär während des Zweiten Weltkriegs die Kontrolle über den Flughafen des Boeing-Werks übernommen hatte. Die Gesellschaft erhielt für den Bau eine Million US-Dollar von der Civil Aeronautics Administration sowie 100.000 US-Dollar von der Stadt Tacoma.
Der kommerzielle Flugverkehr begann 1947. Nachdem die Fluggesellschaft Northwest Airlines im Jahr 1949 den Dienst nach Tokyo aufgenommen hatte, wurde das Wort International zum Namen des Flughafen hinzugefügt. Die Start- bzw. Landebahn wurde zweimal verlängert, zunächst 1959, um Jets starten und landen zu lassen, sowie 1961, um den ansteigenden Verkehr im Rahmen der Weltausstellung zu gewährleisten. In den Jahren von 1967 bis 1973 wurde eine zweite Start-/Landebahn sowie eine Parkgarage, zwei Terminals u.a. gebaut.

Quellen:
www.wikipedia.de


Szenerien:
PHNL Payware für FS2004/2002: Lago
PHNL Freeware für FS2004/2002: honov5.zip bei avsim.net
KSEA Payware für FS2004: FlyTampa

Gruß
Micha
__________________
"Never give up on something that you can't go a day without thinking about!"

Geändert von Michael Krause (2006-06-10 um 06:45 Uhr)
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-05-22, 14:03   #7 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Servus zusammen!

Und weiter geht's am 17. Juni, diesmal bei Tag und auch optisch wird es wieder abwechslungsreicher, schließlich geht es quer duch Nordamerika

Treffpunkt:
Wir treffen uns in Seattle um 1630z (1830 MESZ // 0930 lcl KSEA) und sollten dann so gegen 2130z (2330 MESZ // 1730 lcl KBOS) in Boston eintreffen.

Die Route:
Zwei Routen gibt's diesmal wieder zur Auswahl:
Nord: MLP J36 HILGR J204 MLS J90 ABR J70 GEP J106 GRB J522 HANKK J16 ALB.GDM3
Süd: MWH J34 DJB J82 ALB.GDM3

Der Staat - Massachusetts:

Im Jahre 1629 von englischen Puritanern als Massachusetts Bay Colony gegründet, war Massachusetts eine der dreizehn Kolonien, die sich während der amerikanischen Revolution gegen die britische Herrschaft aufgelehnt haben. Im 18. und 19. Jahrhundert profitierte die Wirtschaft von Massachusetts vor allem vom Walfang der Insel Nantucket und der Städte New Bedford und Salem, sowie von den Kabeljaufängen deren weltweit beste Fanggründe damals genau vor der Küste von Massachusetts lagen. Davon zeugen zahlreiche Darstellungen und Symbole des Kabeljau auf Münzen und als architektonische Ausschmückungen in der Hauptstadt Boston.

Die Stadt - Boston:

Die Stadt wurde 1630 von englischen Puritanern auf einer Halbinsel gegründet, die von den indianischen Ureinwohnern Shawmut genannt wurde. Damals war die von der Massachusetts Bay umgebene Halbinsel nur durch eine sehr schmale Landverbindung mit dem Festland verbunden. Die englischen Siedler gaben der jungen Stadt zunächst den Namen Trimountain. Erst später wurde sie in Boston umbenannt. Der Name geht zurück auf eine Stadt gleichen Namens in Lincolnshire, England, aus der einige der Puritaner stammten.
Boston liegt im Nordosten der Vereinigten Staaten an der Nordamerikanischen Ostküste mit der Massachusettes Bay, deren starke Zergliederung die Anlage natürlicher Häfen ermöglichte. Mystic, Neponset und Charles River mit ihren Mündungen durchschneiden beziehungsweise begrenzen die Stadt. Die ursprünglichen im Stadtgebiet vorhandenen Hügel wurden mit der Zeit abgetragen und im Bereich Back Bay und South End abgelagert, um dem Atlantik zusätzliche Landflächen abzuringen.

Der Flughafen - Edward Lawrence Logan International Airport:

Das Gelände des Flughafens erstreckt sich über ca. 10 km². Der Flugverkehr wird auf fünf Start- und Landebahnen abgewickelt. Boston Logan wird von mehr als 50 Fluglinien angeflogen und befördert ca. 22 Millionen Passagiere pro Jahr.
Der Flughafen wurde am 8. September 1923 unter dem Namen Boston Airport eröffnet und diente zunächste in erster Linie der Massachusetts Air Guard und dem Army Air Corp. Die ersten planmäßigen Passagierflüge fanden 1927 statt und verbanden Boston mit New York City.
Seinen heutigen Namen erhielt der Flughafen 1957. Der Namensgeber war Lt. General Edward Lawrence Logan, ein Held des Spanisch-Amerikanischen Kriegs, der aus Boston stammte.

Quellen:
www.wikipedia.de


Szenerien:
KSEA Payware für FS2004: FlyTampa
KSEA (u.a.) Freeware für XPlane: http://x-plane.org/home/tdavis/scenery8/xp8scenery.html
KBOS Freeware für FS2004: FlyTampa
KBOS Freeware für XPlane: http://www.xsquawkbox.net/logan.php

Gruß
Micha
__________________
"Never give up on something that you can't go a day without thinking about!"

Geändert von Michael Krause (2006-06-10 um 18:28 Uhr)
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-06-10, 06:14   #8 (permalink)
 
Benutzerbild von Michael Krause
 
Registriert seit: 2002-06-03
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 8.472
Danke erteilt: 2.915
5.943 Danksagungen in 2.082 Beiträgen erhalten
Standard

Nächstes Leg: 17.Juni 2006 - Seattle -> Boston
__________________
"Never give up on something that you can't go a day without thinking about!"
Michael Krause ist offline  
Alt 2006-09-09, 21:15   #9 (permalink)
 
Benutzerbild von Daniel Rösen
 
Registriert seit: 2005-08-30
Ort: Köln
Beiträge: 4.984
Danke erteilt: 2.427
3.872 Danksagungen in 1.328 Beiträgen erhalten
Standard

ACHTUNG TERMINÄNDERUNGEN!
Wegen Flusikonferenz Paderborn und Frankfurt Overload sind die Legs 10+11 verlegt worden. Neue Termine siehe oben Liste.

Gruß,
Daniel
__________________
Hocherfreut,
Statler

Maintain supersonic until crossing threshold, expedite vacating!
Daniel Rösen ist offline  
Thema geschlossen

  VATSIM Germany Forum > Community > Mitflugbörse > VATGER Rundflüge > SAG Worldtour 2004 und 2006


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2012 vatsim-germany.org