VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Community > Events > internationale Events

internationale Events Events außerhalb Deutschlands

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2017-12-17, 17:13   #21 (permalink)
 
Registriert seit: 2014-12-22
Ort: Berlin (EDDT)
Alter: 33
Beiträge: 766
Danke erteilt: 556
768 Danksagungen in 351 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Rainer Jurczyk Beitrag anzeigen
Seit einiger Zeit hat die Voice immer öfter Aussetzer, wenn viele online sind. [...] DREIMAL hintereinander „BER3RJ, climb FL...knacks...six-zero“ 160 oder 260? Man kommt sich blöde und hilflos vor, doch was hilfts: „Say again!“. Beim vierten mal wars dann 160...
Kommt mir arg bekannt vor... Bitte, bitte, liebe hier mitlesenden Controller, falls es die Phraseologie zulässt, macht spätestens beim 2. Say Again in Folge irgendwas im Funkspruch anders, damit die Aussetzer auf einen anderen Teil der Nachricht fallen. Ich habs auch schon zig mal gehabt, dass die superstrikte Phraseologie dazu führt, dass der Funkspruch jedes mal wie vom Band den exakt selben Wortlaut mit ganz genau demselben Timing hat und somit exakt identisch daherkommt. Die Aussetzer scheinen aber, wenn sie auftreten, auch immer dasselbe Timing zu haben und damit leider exakt dieselben Worte erneut zu verschlucken, wegen denen man um eine Wiederholung gebeten hat (so wie von Rainer beschrieben, 3x je die erste Ziffer vom FL).

Als Pilot hab ich mir irgendwann angewöhnt, dann einfach das was ich für logisch erachte (aber nie gehört hab) zurückzulesen und auf ein "Negative" als Antwort zu warten. Bleibt das aus seh ich die Zahl, die ich mir zusammengereimt habe, als genehmigt an. Funktioniert hat das bisher immer, schön ist es aber nicht.
__________________
BER715 | DLH715
Daniel Neugebauer ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2017-12-17, 17:23   #22 (permalink)
 
Benutzerbild von Jörg Dolgner
 
Registriert seit: 2004-05-21
Ort: Dinslaken EDLD
Alter: 52
Beiträge: 3.760
Danke erteilt: 4.251
2.932 Danksagungen in 1.237 Beiträgen erhalten
Standard

Moin!

Erst einmal vielen Dank an alle Beteiligten. Auch mir hat es einen Riesenspaß gemacht. Man muss halt nur vorher wissen, auf was man sich einlässt.

Zitat:
Zitat von Meinolf Höhler Beitrag anzeigen
Maschine leer, Tanks randvoll, bereite dich auf einen kompletten Flugplanwechsel im Flug, vor und lange Holdings.
Zitat:
Zitat von Peter Herrmann Beitrag anzeigen
Besonders die Holdings können wirklich extensiv sein. 240 Minuten Holding-Fuel ist weniger unrealistisch, als es klingt.
Tja, über Leute, die nach diesen klaren und völlig richtigen Hinweisen von Meinolf und Peter weniger als für 4 Stunden Holding Fuel tanken, kann man eigentlich nur den Kopf schütteln. Oder alternativ kann man sagen, dass man so viel Treibstoff mitnehmen soll, dass man bis 0300z in der Luft bleiben kann - egal wann und von wo man losfliegt …

Am liebsten hätte ich die gute alte Level-D 767-300 genommen. Die ist gerade noch klein genug, um in Rovaniemi nicht zu sehr aufzufallen, und kann richtig lange in der Luft bleiben … Ging aber nicht, weil ich ja als Air Berlin fliegen wollte, von Tegel aus im Rahmen des Goodbye-Events. A330 wäre also eine Option, aber leider macht der Wilco, den ich im Hangar stehen habe, nicht immer das, was er soll - für dieses Event also völlig ungeeignet.

Aber da ist ja noch die 737-700, die iFly auch in der ER-Variante umgesetzt hat. Air Berlin hat zwar meines Wissens nur "normale" 700er geflogen, aber wenn ich die ER nehme, merkt das ja keiner. (Zwischenfrage: Hat Boeing, jetzt mal abgesehen von den BBJs, überhaupt mehr 737-700ER für den Liniendienst verkauft außer den beiden mir bekannten JA10AN und JA13AN, die ANA All Nippon Airways mal für die 3670 nm von RJAA/NRT nach VABB/BOM gekauft, inzwischen aber eingemottet hat?)

Also die 737-700ER in der Air-Berlin-Lackierung aus dem Hangar gezogen, und erst mal vollgetankt - macht 32,5 t Treibstoff, die mir laut PFPX - abzüglich des geplanten Taxi-Fuels - unter Einbeziehung aller Reserven eine maximale Airtime von 12:47 Stunden ermöglichen sollten.

Lediglich Meinolfs Rat, die Maschine leer zu machen, habe ich nicht befolgt, sondern noch 70 Erwachsene, 22 Kinder und 4 Kleinkinder mit nach Rovaniemi genommen - damit war ich im Bereich des maximalen Startgewichts, und gelandet bin ich sogar mit 3,25 t Übergewicht, aber das habe ich dann mal in Kauf genommen.

In Tegel war leider trotz des Events weniger los, als ich erwartet hatte. Also auf das noch freie Gate 14 gestellt - eigentlich eher kein typisches Air-Berlin-Gate, aber mein absolutes Lieblings-Gate wegen des langen Pushbacks (den AES auch sauber bis auf PW facing south macht) und des anschließenden Rollens über die Brücke … Der ATC-Service war auf gewohnt hohem Niveau, außer dass sowohl ich als auch der Tower offenbar hin und wieder etwas Voice-Probleme hatten. Jedenfalls war ich eigentlich fast sofort nach Abschluss des Pushbacks ready for taxi, aber meine entsprechenden Meldungen gingen wohl ins Nirwana, erst nach Ändern und Neueinstellen der Groundfrequenz ging es. Und beim Tower kam ich zunächst gar nicht in den Voice-Channel, aber auch dieses Problem konnte behoben werden.

TOPCAT kennt die 737-700ER nicht und hat bei Verwendung eines normalen 737-700-Profils wegen Überschreitung des maximalen Abfluggewichts die Berechnungen verweigert. Also zur Sicherheit kein Derate, so lang ist die 26L ja auch nicht. Dennoch war ich überrascht, wie schnell ich in der Luft war - nach nur 1350 Metern Startlauf, und das Pistenende habe ich bereits in etwa 400 ft AGL überflogen. Im weiteren Steigflug habe ich dann aber doch gemerkt, wie schwer die Kiste ist, und auf FL340 war dann erst einmal Schluss. Später hat mich ESOS_CTR dann noch (wie von PFPX vorausgesehen) auf FL350 hochgenommen.

Der weitere Flug war bis zum Rerouting über RIKUM an der Grenze von Schweden nach Finnland unspektakulär.

Zitat:
Zitat von Martin von Dombrowski Beitrag anzeigen
Die ATC waren hilflos überfordert, Piloten wurden vergessen und irgendwie in irgendwelche Holdings gequescht...
Sorry, aber die Meinung, dass die ATC hilflos überfordert waren, teile ich nun gar nicht.

Man muss dieses Event als das sehen, was es eigentlich ist: Ein Overload an einem für einen Overload völlig ungeeigneten Airport.

Real hat EFRO an einem Tag 4 oder 5 Linienflüge aus Helsinki. Dazu kommen, besonders in der Vorweihnachtszeit, noch ein paar Chartermaschinen, hauptsächlich TOMs und TCXs aus UK und Irland. Vielleicht noch eine FPO aus Paris oder eine NOS aus Mailand, das wars dann. Da dürfte eher selten mehr als ein Dutzend Landungen an einem Tag zusammen kommen. Dazu sind ein paar Holdings an den IAFs definiert - das reicht real völlig aus, für ein Event wie gestern aber auf gar keinen Fall.

Wie schon geschrieben, habe ich gestern in VatSpy maximal 202 Flugzeuge auf der Arrival-Liste für EFRO gesehen. Laut http://stats.vatsim-germany.org/ sind gestern im Eventzeitraum 165 Flugzeuge in EFRO gelandet (und 38 gestartet). Einige dürften also wegen Treibstoffmangels zum Alternate geflogen sein - andererseits fehlen auch Landungen in der Statistik, wenn sich der jeweilige Pilot sehr schnell nach der Landung ausgeloggt hat.

Mir ist kein anderes Event auf VATSIM bekannt, bei dem virtuelle und reale Verkehrszahlen in einem ähnlichen Verhältnis stehen!

Da ist es klar, dass man Holdings an Stellen definieren muss, an denen es real keine gibt. Und wenn eines voll ist, macht man weiter südlich halt das nächste auf. Wie soll es auch anders gehen?

Wir haben nun mal hier im Gegensatz zur Realität keine CFMU, die die Flugzeuge von vornherein am Boden hält, wenn der Luftraum am Zielflughafen überfüllt sein wird. Und eigentlich wäre das ja auch langweilig …

Ehrlich gesagt, vergleiche ich das Event eher mit einer Art Lotterie: Man versucht, eine Landefreigabe zu gewinnen, bevor der Treibstoff aufgebraucht oder der Flusi abgestürzt ist …

Ja, sie haben manchmal Piloten vergessen. Ja, auch ich musste vier mal fragen, bevor mir endlich erlaubt wurde, aufs Klo zu gehen, während meine 737 weiter brav ihre Kreise über DIVEG drehte. Ja, es gab wohl auch den einen oder anderen Konflikt. Ja, man wurde nicht immer in der Reihenfolge aus dem Holding genommen, in der man eingeflogen war. Ja, die BER3RJ ist nach mir in Tegel gestartet, nach mir ins DIVEG-Holding eingeflogen, und am Ende doch 100 Minuten vor mir gelandet …

Na und? Was solls? Das gehört bei diesem Event nun mal dazu. Wer keinen Spaß daran hat, Runde um Runde im Holding zu drehen und dabei zuzuhören und -zusehen, was um einen passiert, zu fühlen, wie "die Luft brennt", der sollte sich vielleicht ein anderes Event suchen. Die teils genervt, teils motzig klingenden Fragen ("wie lange muss ich hier noch im Holding bleiben?") und Beschwerden ("die ABC123 ist nach mir ins Holding gekommen, darf jetzt aber schon weiter fliegen!") erinnern mich an quengelnde Kleinkinder auf Reisen und belasten nur unnötig die Frequenz. Ich hatte schon überlegt, sogar anderen den Vortritt zu lassen, Treibstoff hatte ich ja genug, es dann aber doch gelassen, schließlich wollte ich auch keinen unnötigen Flusi-Absturz provozieren.

Insgesamt haben die Finnen den Ansturm nach meinem Empfinden aber sehr souverän gemeistert. Von einem Chaos auf den Frequenzen, das leider bei manch anderem Groß-Event - insbesondere beim Cross The Pond - eher die Regel ist, habe ich nichts gespürt (auch wenn ich Rainer recht gebe, dass einige Piloten viel zu lange Romane erzählen). Fakt ist auch, dass sie mit 5 CTR und 2 APP (plus TWR und DEL) eine durchaus ausreichende Besetzung geboten habe (wobei ich übrigens erstaunt bin, dass es die beiden APP-Frequenzen wirklich gibt und nicht eine davon nur eine "Erfindung" für dieses Event ist …).

Fakt ist vor allem, dass sie es am Ende geschafft haben, jeden nicht nur vom Himmel zu holen, sondern wirklich in Rovaniemi landen zu lassen - jeden, der seine Hausaufgaben gemacht und genug Treibstoff mitgenommen hat. Und sie haben ihre Stationen online gehalten, bis auch wirklich der letzte gelandet war (auch das kenne ich leider von anderen Events anders) - das war dann die DLH3355 um 0157z, also kurz vor 4 Uhr Lokalzeit in Finnland!

Insgesamt also eine tolle Leistung der Finnen!

Bei mir waren es am Ende 16 Runden über DIVEG, bis ich weiter über GODOB nach NEPIX durfte, wo ich noch mal 5 Runden drehen musste. Ab dann war es Standard, der Director hat wunderbar eng auf dem Final gestaffelt, auch das konnte man am TCAS schön sehen. Sicht war dann eher bescheiden:

Code:
EFRO 162320Z AUTO VRB02KT 0200 FZFG VV002 M07/M08 Q1002
Aber die Lichter waren gerade noch rechtzeitig zu sehen, also runter mit der Kiste, zumal ich inzwischen auch recht müde und so langsam ein wenig unkonzentriert war. Über meine Rollstrecke zum Gate lassen wir dann mal lieber einen Mantel des Schweigens fallen, aber am Boden habe ich dann komischerweise fast gar nichts mehr gesehen. Der TWR-Lotse hat mich dann, etwas belustigt, zum Gate meiner Wahl geschickt …

Jedenfalls war ich nach 5:48 Stunden in der Luft (geplant 2:22, also +3:26 durch Delay-Vektoren und Holdings) und 2190 nm Ground Track (geplant 954 nm) gut angekommen. Nach dem Abstellen waren immer noch 16 t Treibstoff in den Tanks, das hätte noch für einige Stunden gereicht, ich hatte gerade mal etwas mehr als die Hälfte verbraucht.


Mein Track auf Google Maps


Danach ausgeloggt und als Observer wieder eingeloggt, um noch ein wenig anfliegenden Event-Traffic zu spotten - hat aber etwas gedauert, bis ich auf die Idee kam, durch Abschalten des Wetterprogramms auch wirklich gut etwas sehen zu können! (Luftdruck und Wind waren jetzt ja egal …)

Zitat:
Zitat von Jutta Oehlandt Beitrag anzeigen
Ich bin in Rovaniemi angekommen, möchte meinen Flug nicht näher kommentieren.

Ab heute kann ich jedenfalls Holdings fliegen ...
Es ist alles, aber auch alles eingetroffen, was man mir hier so erzählt hat, alles!!
Dann warst Du also die LOT E170, deren Landung ich dann auch noch angesehen habe! Sah gut aus!

Zitat:
Zitat von Rainer Jurczyk Beitrag anzeigen
In EDDT ging es mit einem Ärgernis los, nämlich einem Kollegen von der Easyjet, der mich so lieb hatte, dass er sich trotz 90% freier Gates auf mich setzen musste und meinen freundlichen Chathinweis auch tapfer ignorierte.
Genau aus Angst vor Problemen, wie Du sie in Folge beschreibst, vermeide ich jeden Gatewechsel, nachdem ich meine Vorbereitungen schon zu einem bestimmten Punkt gebracht habe, und sitze dann solche Situationen lieber aus. Zur Not pushe ich dann halt am Ende aus dem anderen heraus …

Zitat:
Zitat von Andreas Fuchs Beitrag anzeigen
Ganz direkt: "Gate-Crashern" macht man keinen Platz. First come, first serve.
… und der ehemalige SAG#1 / VACC-GER#1 sieht das offenbar ganz genauso! Zumindest bei FSInn kann man ja auch einzelne Flugzeuge, die einen persönlich stören, ganz einfach gezielt und direkt aus der Darstellung abschalten!

Zitat:
Zitat von Rainer Jurczyk Beitrag anzeigen
PB mit GSX wie in Tegel gewohnt, sagen wir mal, exzentrisch, nach Couatl Restart mit Standard-PB leidlich zu Ende zu führen.
Ich glaube, Deine Frage nach straight Pushback habe ich mitgehört …

Zitat:
Und von Tampere RIKUM DIVEG GODOB NEPIX, erst per Text angekündigt und dann via voice, great, das ist Service!
Ja, empfand ich auch als sehr guten Service, der ihnen wohl viele "Say again"s erpart hat!

Zitat:
Vor mir die BER66J, was Tampere dahingehend verwirrt, dass er mich mit BER63RJ anspricht (nur für Insider: Romain, da kennt Dich noch wer ) - oder sollte das uns beiden gelten?
Besagte BER66J war ja ich, und auch ich fand das teilweise etwas verwirrend, zumal ja irgendwo auch noch Michael als BER6202 unterwegs war …

Zitat:
Alles gut, der Controller hat so viel zu tun, ich wollt nicht mit ihm tauschen.
100% agree

Zitat:
Dann dreht er uns beide auf 90 Grad nach rechts raus und nach einiger Zeit wieder zurück DCT DIVEG. Während er den Kollegen voraus dort ins Holding 180Grad RT 2min schickt, sagt er zu mir nix. Bestimmt vergessen, aber mir soll‘s recht sein. Rein in die Steilkurve bei DIVEG Richtung GODOB.
Das Dir auf diese Art und Weise beinahe das Holding erspart geblieben wäre, habe ich gar nicht mitbekommen …

Zitat:
hoppla, von links kommt ne DLH same level, das könnte eng werden. Tampere voll beschäftigt mit ausschweifend formulierenden Kollegen und die Lufti, klar , ignoriert den Insolvenzflieger völlig. TCAS rebelliert heftig und begründet, geh ich also unauthorized ein Stockwerk höher auf FL380, insofern wars ja gut, dass der gut bezahlte Kollege in dem Moment nicht just dasselbe getan hat.
… während ich diese Situation sehr genau auf meinem TCAS mitverfolgen konnte, schließlich war ich nur 1000 ft darunter und wohl gerade nach meiner ersten Runde wieder inbound DIVEG. Gebannt habe ich auf mein TCAS gestarrt, ständig bereit zu reagieren, falls einer von Euch auf die Idee gekommen wäre, nach unten auszuweichen (gut, dass man in der Simulation wenigstens nicht von herunterfallenden Trümmern getroffen werden kann, wenn es doch mal kracht … )

Zitat:
Dauert, ist aber schon lustig nicht nur auf dem TCAS, sondern auch rundherum mit den vielen Glühwürmchen.
Ja, der Blick auf das TCAS als auch aus dem Fenster auf Blitzlichter und Kondensstreifen war immer wieder nett!

Zitat:
Resümee: Controllerseitig eine Spitzenleistung, soweit ich das beurteilen kann. […] Insgesamt aus meiner Sicht ein gelungenes Event. Und ohne das wird es, glaube ich, ja auch gar nicht mehr so richtig Weihnachten - oder?
Deinem Resümee, das ich hier gekürzt zitiere, kann ich mich nur - in vollem Umfang! - 100%ig anschließen, einschließlich der Kritik an bestimmten Pilotenkollegen.

Zitat:
Euch allen ein frohes Fest!
Auch so!
Angehängte Grafiken
Dateityp: png BER66J.png (501,7 KB, 86x aufgerufen)
__________________
Tschö wa, Jörg

MQT66J ~~~ DLH6514 ~~~ D [C|E|F|G|H|I] JDO

Jörg Dolgner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Community > Events > internationale Events


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2012 vatsim-germany.org