VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > X-Plane

X-Plane Alles rund um den X-Plane Flugsimulator

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2018-04-13, 20:56   #1 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.697
Danke erteilt: 214
2.519 Danksagungen in 1.043 Beiträgen erhalten
Standard Einige Fragen zu XPlane11

Hallo XPlane Spezialisten,

Ich habe einige Fragen zu XPlane 11.
Ich habe bisher XPlane meist zu Testzwecken genutzt, in der Regel um Szenerieverträglichkeiten mit anderen FS auzuprobieren.
Jetzt aber fange ich allmählich an, mich der VFR-Fliegerei des Sims zu befassen, komme an einigen Punkten aber nicht weiter.

Bisher habe ich keine Payware-Flugzeuge als Addons installiert, teste also nur mit den Standardfliegern herum.
Jetzt also meine Fragen:

1. Bei Nutzung der Standard Beech 58 zieht der Flieger auch bei null Wind auf der Piste nach rechts. Warum? Sollte eine Zweimot eigentlich nicht machen, erst recht nicht, wenn noch alle drei Räder auf dem Boden sind. Im Flug kippt die Mühle ständig nach rechts ab. Mit eingeschaltetem Autopaule schlingert sie in der Luft herum wie eine Segeljacht bei 6 Baufort und Wind von achtern in einer zwei Meter Hohen Welle. Außerdem verhält sie sich ohne Autopilot zappelig, wie ein Ultralight. Das macht die C172 genau so. Aber die hat ja auch nur einen Prob in der Mitte.
Mache ich da was falsch? Habe ich in den Einstellungen u.U. was übersehen?

2. Ich kann zwar einen VFR-Flugplan in das GPS einladen (gemacht mit Plan-G), der wird im GPS grafisch auch korrekt dargestellt. Wenn ich den Autopaule aber auf "GPS" stelle, so dass der dem Plan eigentlich wie gewohnt folgen müsste, bekomme ich die Meldung "Navdata out of Date" und eine Empfehlung, einem bestimmten Kurs zu folgen. Der Autopaule weigert sich also beharrlich, dem Plan zu folgen. Da geht es dann nur noch mit Heading. Na gut, bei VFR ist das kein Drama. Aber der Grund dafür interessiert mich schon. Was bedeutet in diesem Fall "Navdata out of Date"? Woher bekomme ich aktuelle Daten?
Anders gesagt bin ich natürlich davon ausgegangen, dass bei der Installation von XPlane11 die aktuellen Daten mit installiert werden, was offenbar nicht der Fall ist.
Oder ist da was bei mir schief gelaufen?

3. Ich dachte, besorgst Du Dir mal eine Payware Zweimot, vielleicht läuft es da ja besser.
Bei allen diesbezüglichen verfügbaren Payware-Fliegern wird aber als Feature "Dynamic Propellereffect" angegeben. Den kannte ich bisher nur in Bezug auf einmotorige Maschinen.
Ich habe mal meine Finger wund gegoogelt, aber keinen "Dynamic Propellereffect" bei einer Zweimot gefunden. Was selbiger bei einer zweimotorischen Maschine zu suchen hat, weil dort die Propeller in der Regel gegenläufig konstruiert sind, ist mir schleierhaft, zumindest was das Kippen in eine bestimmte Richtung ohne Windeinwirkung anbetrifft. Kann mir vielleicht mal jemand erklären, warum das trotz gegenläufiger Propeller passieren kann und was genau ein "Dynamic Propellereffect" bei einer Zweimot bewirkt?

Ich tappe da echt im Dunkeln.

Übrigens habe ich meine Joisticks (Saitek Rudder und Saitek Joke) schon mehrmals kalibriert. Hat leider nichts gebracht.
__________________
Viele Grüße: Wolfgang

Geändert von Wolfgang Allers (2018-04-13 um 21:34 Uhr)
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-13, 21:24   #2 (permalink)
 
Registriert seit: 2009-10-20
Ort: EDVE / EDDH
Alter: 24
Beiträge: 6.919
Danke erteilt: 5.080
4.524 Danksagungen in 2.425 Beiträgen erhalten
Standard

Zu 1. und 3.: Ich weiß nicht, wie es bei der Beech 58 ist, aber häufig sind die Motoren und Propeller bei einer Zweimot eben nicht gegenläufig, wie man zunächst vermuten könnte, sondern drehen in die gleiche Richtung, weil das bezüglich Wartung und Ersatzteilen einfacher ist und man den Nachteil des stärkeren Propeller-Effekts dann lieber in Kauf nimmt als den höheren Wartungsaufwand. Von daher ist das prinzipiell schon plausibel, dass auch eine Zweimot vom Propeller-Effekt betroffen sein kann. Dass die Flieger in X-Plane teilweise flugphysikalisch etwas seltsame Dinge tun, ist mir bei meinen bisherigen Experimenten auch schon aufgefallen - gerade das übertriebene "Zappeln" scheint ein recht allgemeines Problem aufgrund der Berechnungsmethodik von X-Plane zu sein. Vielleicht kann da aber jemand anders noch was konkreteres zu dem entsprechenden Flugzeug sagen.
__________________
PTD-Trainer || P5-Pilot and C1-Controller RG Bremen || vRNLAF vCVW-6 Head of Standardization, VFA-14 CO
Andre Koloschin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-13, 22:09   #3 (permalink)
 
Registriert seit: 2017-05-19
Beiträge: 138
Danke erteilt: 29
107 Danksagungen in 51 Beiträgen erhalten
Standard Einige Fragen zu XPlane11

„Navdata out of date“ bedeutet genau das, was es bedeuten soll, nämlich, dass kein aktuelles AIRAC vorhanden ist. X-Plane bringt zwar eins mit, aber das ist mittlerweile natürlich völlig veraltet, da es dem Stand zu Release von XP11 hat. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, müsste es 1701 sein.

Allerdings sollte das keinen Effekt auf die Funktion des Autopiloten haben. Hast Du mal den AP der C172 mit dem G1000 getestet? Funktioniert der auch nicht?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
"Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, z.B. der Relativitätstheorie." - Albert Einstein
Stephan Leukert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-13, 22:58   #4 (permalink)
 
Registriert seit: 2007-02-03
Ort: Ibbenbueren
Beiträge: 189
Danke erteilt: 119
130 Danksagungen in 55 Beiträgen erhalten
Standard

zu 1.)
Ich denke auch, dass das Rollen sehr schlecht umgesetzt ist und die Flieger übertrieben stark zur Seite ausbrechen. Mein Eindruck ist, dass Wind dies noch verschlimmert, die Carenado PC-12 reagiert jedenfalls super empfindlich darauf. Ich habe schon gelesen, dass andere meinten (allgemein, nicht nur bei bestimmten Fliegern), dass man im Plane-Maker einen bestimmten Parameter bzgl. der maximalen Wenderate des Bugrades (in °/sec, glaube ich) anpassen könnte. Mich persönlich stört das aber nicht so sehr und mit den Pedalen habe ich das ganze ganz gut im Griff.

Im Flug verhalten sich die Flieger alle - meiner Meinung nach - sehr realistisch. Ich denke, es ist normal, ständige Korrekturen beim Flug ohne Autopiloten auszuführen. Bei Verwendung des Autopiloten fliegen meine Flieger absolut stabil, so lange man innerhalb der gesetzten AP-Grenzen bleibt und der AP sich nicht disconnected.

zu 2.)
Die Standard C-172 und B58 verwenden das Garmin 430. Dieses ist unten links am Button CDI auf "GPS" umzuschalten. Danach sollte der AP per NAV-Button aktiviert werden.

zu 3.) siehe teilweise 1.) sonst habe ich keine 2-Mot-GA
__________________
VOR/DME OSN 284°/19,4nm
VOR/DME HMM 005°/24,9nm
Joerg Niehoff ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2018-04-13, 23:07   #5 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.697
Danke erteilt: 214
2.519 Danksagungen in 1.043 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan Leukert Beitrag anzeigen
„Navdata out of date“ bedeutet genau das, was es bedeuten soll, nämlich, dass kein aktuelles AIRAC vorhanden ist. X-Plane bringt zwar eins mit, aber das ist mittlerweile natürlich völlig veraltet, da es dem Stand zu Release von XP11 hat. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, müsste es 1701 sein.

Allerdings sollte das keinen Effekt auf die Funktion des Autopiloten haben. Hast Du mal den AP der C172 mit dem G1000 getestet? Funktioniert der auch nicht?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Teste ich mal,danke!
__________________
Viele Grüße: Wolfgang
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-13, 23:27   #6 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.697
Danke erteilt: 214
2.519 Danksagungen in 1.043 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Joerg Niehoff Beitrag anzeigen
zu 1.)
Ich denke auch, dass das Rollen sehr schlecht umgesetzt ist und die Flieger übertrieben stark zur Seite ausbrechen. Mein Eindruck ist, dass Wind dies noch verschlimmert, die Carenado PC-12 reagiert jedenfalls super empfindlich darauf. Ich habe schon gelesen, dass andere meinten (allgemein, nicht nur bei bestimmten Fliegern), dass man im Plane-Maker einen bestimmten Parameter bzgl. der maximalen Wenderate des Bugrades (in °/sec, glaube ich) anpassen könnte. Mich persönlich stört das aber nicht so sehr und mit den Pedalen habe ich das ganze ganz gut im Griff.

Im Flug verhalten sich die Flieger alle - meiner Meinung nach - sehr realistisch. Ich denke, es ist normal, ständige Korrekturen beim Flug ohne Autopiloten auszuführen. Bei Verwendung des Autopiloten fliegen meine Flieger absolut stabil, so lange man innerhalb der gesetzten AP-Grenzen bleibt und der AP sich nicht disconnected.

zu 2.)
Die Standard C-172 und B58 verwenden das Garmin 430. Dieses ist unten links am Button CDI auf "GPS" umzuschalten. Danach sollte der AP per NAV-Button aktiviert werden.

zu 3.) siehe teilweise 1.) sonst habe ich keine 2-Mot-GA
Wie man das GPS im AP einschaltet, weiß ich, auch was dafür als Vorausetzung nötig ist.

Zum Flugverhalten: Ich kenne nur nur die C172 in real. Auf der C172 habe ich ca. 30 Flugstunden absolviert - mit Fluglehrer.
Ich kann dazu auf Grund meiner realen Erfahrung nur sagen, dass sich zumindest die Standard-C172 in Xplane völlig unrealistisch verhält.
Konkret ist in Xplane der Propellereffekt in der Luft viel zu stark, um nicht zu sagen "extrem". Wenn die Maschine noch auf dem Boden ist, mit allen drei Rädern rollt und dort noch verhaftet, gibt es real praktisch keinen nennnenswerten Propellereffekt, weil der nicht gegen die Bodenhaftung der Räder anstinken kann. Der tritt erst ein, wenn die Kiste abgehoben hat bzw. das Bugrad in der Luft ist. Und in der Luft ist die Mühle real eigentlich ziemlich träge für eine kleine Einmot und zappelt nicht so rum, wie in XPlane, wo sich der Flieger verhält, wie ein Ultralight.

In XPlane tritt der Propellereffekt aber schon ein, wenn der Flieger noch mit allen Rädern am Boden ist, und zwar in derselben Intensität, wie in der Luft. Das ist meiner Meinung nach nicht vernünftig programmiert, weil es nicht der Realität entspricht. Das ist schlichtweg absoluter Quatsch. So verhält sich real kein einziges Flugzeug.

Die C172 liegt auch real bei viel Wind relativ stabil in der Luft. Die Karre wird nicht nennenswert unruhig, reagiert auf Windboen vergleichsweise träge, schwankt dann ein wenig hin und her. Da zappelt aber nichts. Man muß kaum was korrigieren. Der Flieger reguliert sich sozusagen von selbst wieder.

Wie es mit Addon-Fliegern aussieht, weiß ich leider nicht, habe die noch nicht getestet.
Aber das ist ja auch bei anderen FS immer so eine Sache.
__________________
Viele Grüße: Wolfgang

Geändert von Wolfgang Allers (2018-04-14 um 01:28 Uhr)
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-13, 23:51   #7 (permalink)
 
Registriert seit: 2007-02-03
Ort: Ibbenbueren
Beiträge: 189
Danke erteilt: 119
130 Danksagungen in 55 Beiträgen erhalten
Standard

.
__________________
VOR/DME OSN 284°/19,4nm
VOR/DME HMM 005°/24,9nm
Joerg Niehoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-14, 00:15   #8 (permalink)
 
Benutzerbild von Jutta Oehlandt
 
Registriert seit: 2011-01-16
Beiträge: 2.433
Danke erteilt: 4.025
2.582 Danksagungen in 1.239 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfgang Allers Beitrag anzeigen
Popellereffekt in der Luft viel zu stark,
Popellereffekt? Du meinst, mit dem Hintern wackeln? Gestaltet sich in der Luft schwierig, zuviel Widerstand usw. Das passiert eher am Boden.

Noch allen viel Spass mit XP11!!
__________________
Wenn du nicht weißt, wo du hin willst, musst du dich auch nicht wundern, wenn du nicht ankommst. (Mark Twain)
Jutta Oehlandt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2018-04-14, 00:21   #9 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.697
Danke erteilt: 214
2.519 Danksagungen in 1.043 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Jutta Oehlandt Beitrag anzeigen
Popellereffekt? Du meinst, mit dem Hintern wackeln? Gestaltet sich in der Luft schwierig, zuviel Widerstand usw. Das passiert eher am Boden.

Noch allen viel Spass mit XP11!!
Haha, sehr witzig, aber gut erkannt!

Schreibfehler korrigiert.
__________________
Viele Grüße: Wolfgang
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2018-04-14, 01:55   #10 (permalink)
 
Benutzerbild von Wolfgang Allers
 
Registriert seit: 2002-07-02
Ort: Quickborn
Beiträge: 3.697
Danke erteilt: 214
2.519 Danksagungen in 1.043 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Joerg Niehoff Beitrag anzeigen
zu 1.)
zu 2.)
Die Standard C-172 und B58 verwenden das Garmin 430. Dieses ist unten links am Button CDI auf "GPS" umzuschalten. Danach sollte der AP per NAV-Button aktiviert werden.
Hatte ich ja alles schon gemacht, bringt aber nichts. Ich denke, ich muss die aktuellen Navdata haben. Kann es sein, dass ich die zusätzlich kaufen muss bei Navigraph?
Normalerweise besorge ich mir die neuen Daten dort nur alle 6 Monate. Reicht völlig. Soviel ändert sich ja in der Zeit nicht, schon garnicht hier in Europa, wo ich hauptsächlich unterwegs bin, auch IFR.
__________________
Viele Grüße: Wolfgang

Geändert von Wolfgang Allers (2018-04-14 um 02:02 Uhr)
Wolfgang Allers ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Flight Simulator > X-Plane


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2012 vatsim-germany.org