VATSIM Germany Forum

Zurück   VATSIM Germany Forum > Training > Piloten-Ecke

Piloten-Ecke Wie fliegt man richtig? (Verfahren, Phraseologie und mehr)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 2015-12-15, 13:39   #51 (permalink)
 
Registriert seit: 2014-12-22
Ort: Berlin (EDDT)
Alter: 33
Beiträge: 728
Danke erteilt: 530
720 Danksagungen in 323 Beiträgen erhalten
Standard

Gibt es eigentlich eine Übersicht über "empfohlene" Equipment Codes der verbreitetsten Simulator-Produkte? Ich bin mir da grundsätzlich unsicher, finde meist nicht alle nötigen Informationen und wähle dann nach bestem Gewissen das aus das meiner Meinung nach am ehesten passt. Soweit ich in der alten schwarzen Tabelle im PRC durchgeblickt habe war ich bisher wiefolgt unterwegs:

MSFS Majestic Dash 8: DH8D/L (weil GPS an Bord; RVSM ist da aber nur eine Vermutung)

X-Plane FlightFactor Boeing 757-200 (80er-Jahre-Modell): B752/E (weil kein GPS aber IRS mit DME-Update; RVSM soweit ichs verstanden hab möglich) => nach neuen Codes jetzt B752/Z?

X-Plane FlyJSim Boeing 737-200 (60er-Jahre-Modell): B732/I (kein GPS und solange ich die DME-Updates im CIVA nicht auf die Reihe bekomme effektiv kein Navigation per IRS möglich, FMS gibts sowieso nicht) => nach neuen Codes dann B732/A?

X-Plane JRollon CRJ-200: CRJ2/E (IRS, FMS, aber ich war mir nicht sicher ob es GPS nutzen würde für die Positionsupdates) => jetzt vermutlich CRJ2/Z?
Daniel Neugebauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-12-15, 14:14   #52 (permalink)
 
Benutzerbild von Andreas Fuchs
 
Registriert seit: 2002-05-29
Alter: 42
Beiträge: 16.827
Danke erteilt: 10.430
21.816 Danksagungen in 5.908 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Daniel,

schau Dir mal die Tabelle in meinem Dokument an, die ist kondensiert, da ich alle Einträge mit No Transponder und Transponder with no Mode C rausgeworfen haben, das kommt bei uns generell nicht vor.

Bei einer DHD8 kannst Du von RVSM ausgehen, /L wäre also richtig, da sie definitiv voll GNSS kann.

Deine alte B752 kann definitiv RVSM, also /Z.

Die B732 wäre /W, weil sie definitiv RVSM kann, aber kein GPS/GNSS hat und Du mit dem IRS (RNAV) noch nicht arbeitest. Da solltest Du schauen, dass Du das auf die Reihe kriegst, damit Du zumindest /Z wirst und die Lotsen Dir WAYPOINTS und DIRECTS zuweisen können.

Der CRJ2 ist /Z, aber das mit den GPS-Updates des IRS/FMS würde ich prüfen, denn real dürften die Kisten /L sein.

Ich z.B. habe alle meine alten Böcke (DC10, L1011, B727) mit den Addons vasFMC bzw. ISG aufgerüstet, sodass sie alle genau fliegen, also sind sie trotzdem /L.
__________________
Without deviation from the norm, progress is not possible. Frank Zappa
Gruss, Andreas | VATSIM Supervisor
Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram

Andreas Fuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2015-12-15, 16:21   #53 (permalink)
 
Registriert seit: 2014-12-22
Ort: Berlin (EDDT)
Alter: 33
Beiträge: 728
Danke erteilt: 530
720 Danksagungen in 323 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Andreas Fuchs Beitrag anzeigen
Deine alte B752 kann definitiv RVSM, also /Z.
Sorry wenn es im Manual erklärt war (dann hab ich das übersehen), aber woran erkenne ich das wenns nicht explizit im Handbuch des Flugzeugs erwähnt wird? Ist das was in der Wikipedia aufgeführt ist wirklich schon alles (2 unabhängige Altimeter, Warnung bei Verlassen der Höhe, Autopilot mit Altitude-Modi, Squawk Mode C)? Ich ging eigentlich immer davon aus, dass die Altimeter zusätzlich in größeren Höhen eine bestimmte Präzision aufweisen müssen (war soweit ich weiß nicht immer der Fall?) und idealerweise das FMC vielleicht Offsets fliegen kann (bis auf die Dash könnte keins meiner Flugzeuge dieses Feature bieten)? Oder gehört das wirklich nicht zu den RVSM-Anforderungen?

Zitat:
Die B732 wäre /W, weil sie definitiv RVSM kann, aber kein GPS/GNSS hat und Du mit dem IRS (RNAV) noch nicht arbeitest. Da solltest Du schauen, dass Du das auf die Reihe kriegst, damit Du zumindest /Z wirst und die Lotsen Dir WAYPOINTS und DIRECTS zuweisen können.
Naja, auf VORs und zur Not NDBs ginge ja und gerade das Entlangtasten an der Funknavigation macht ja den Reiz der alten Maschinen aus. Da ist eher das Problem, dass der deutsche Luftraum (heutzutage?) so organisiert ist, dass so gut wie keine Airways mehr auf VOR-Stationen ausgerichtet sind (auch keine FIR-Übergabepunkte) und viele SIDs sich nicht mehr ohne RNAV oder Vectoring fliegen lassen. In anderen Ländern geht das ja noch, hier leider nicht.
Daniel Neugebauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-12-15, 17:00   #54 (permalink)
 
Benutzerbild von Jonas Lapp
 
Registriert seit: 2012-05-06
Ort: EDDH / EDHL
Alter: 23
Beiträge: 1.267
Danke erteilt: 1.910
1.123 Danksagungen in 665 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Daniel Neugebauer Beitrag anzeigen
Ich ging eigentlich immer davon aus, dass die Altimeter zusätzlich in größeren Höhen eine bestimmte Präzision aufweisen müssen (war soweit ich weiß nicht immer der Fall?) und idealerweise das FMC vielleicht Offsets fliegen kann (bis auf die Dash könnte keins meiner Flugzeuge dieses Feature bieten)? Oder gehört das wirklich nicht zu den RVSM-Anforderungen?
Warum? In der Luftfahrt werden Annahmen immer erst gemacht, wenn aufgrund der reinen Faktenlage keine Entscheidungen mehr möglich sind. Aber gerade was solche Geschichten angeht, wo die Requirements sehr klar sind, besteht doch gar keine Notwendigkeit, "von etwas auszugehen", das darüber hinaus geht. Was die Altimeter angeht, musst Du einfach davon ausgehen, dass sie genau genug gehen. Ansonsten ist doch alles klar vorgegeben. "Idealerweise Offsets"... hat nichts, aber auch gar nichts mit RVSM (Reduced Vertical Seperation Minima) zu tun, weil es ein komplett anderes Fass (nämlich lateral) ist.

RVSM-Anforderungen sind ziemlich grundlegend, daher dürftest Du von jedem aktuellen Airliner davon ausgehen, dass er diese im einwandfreien technischen Zustand erfüllt und wie Du siehst, auch ein Großteil des Alteisens.

Meine 732 werde ich auch nicht mit dem INS ausstatten. Für die L1011 werde ich mich damit auseinandersetzen, aber die NON-RNAV Navigation macht für mich, wie Daniel schon sagt, einen Reiz an diesem Flieger aus.
__________________
Jonas Lapp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-12-15, 17:26   #55 (permalink)
 
Benutzerbild von Johann Schuhwerk
 
Registriert seit: 2011-07-23
Ort: 191°/4 KRH
Alter: 56
Beiträge: 904
Danke erteilt: 1.174
895 Danksagungen in 412 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Andreas Fuchs Beitrag anzeigen
Ich ging davon aus, dass eine C172 nicht offiziell GPS-Anflüge machen darf (Zertifizierung etc.),
Die Zertifizierung ist abhängig von der Art des eingebauten GPS (ich glaube TSO C129x und spätere, muss RAIM können, ...) sowie der Art des Einbaus (evtl durch Supplemental Type Certificate genehmigt, und abgenommen), nicht vom Lfz-Typ. Dazu kommt dann noch die Vorschrift einer aktuellen Datenbank im GPS. In USA sollte das reichen, in PNG brauchte der Pilot zu meiner Zeit dann im Beiblatt noch einen Eintrag für RNAV-Anflüge (erworben durch einen Prüfungsflug).

Cheers
__________________
VATEUD CPT Pilot,
vATCO C1 EDMM


Johann Schuhwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Danksagungen
Alt 2015-12-15, 17:34   #56 (permalink)
 
Benutzerbild von Andreas Fuchs
 
Registriert seit: 2002-05-29
Alter: 42
Beiträge: 16.827
Danke erteilt: 10.430
21.816 Danksagungen in 5.908 Beiträgen erhalten
Standard

Genau, Du kannst von jedem regulären Airliner, der heute noch im oberen Luftraum fliegen darf, davon ausgehen, dass er RVSM-fähig ist. Darum mussten die Airlines vor ein paar Jahren entsprechend Geld investieren. Jedes Mal, wenn neue Standards festgelegt werden, müssen Airlines eine Menge Geld ausgeben, um ihre Flugzeuge damit kompatibel zu machen. Auch eine B732 wird heutzutage mit einem modernen GPS-FMS ausgerüstet sein, um richtig navigieren zu können. Darum ist die Simulation von INS und konventioneller Navigation etwas...fehl am Platze. Aber dafür sind wir (ATC) auch flexibel und simulieren nur, weshalb das dann doch akzeptiert wird.

@Hans: Klar, ich wollte damit ausdrücken, dass das lange nicht jeder Halter eine C172 auch macht, weil es Kosten für eine Funktion aufwirft, die nie benutzt wird. Unsere Vereinsmaschinen in Speyer könnten wir auch für IFR zertifizieren, tun es aber aus Kostengründen nicht.
__________________
Without deviation from the norm, progress is not possible. Frank Zappa
Gruss, Andreas | VATSIM Supervisor
Regelmässig aktuelle Fotos bei Instagram


Geändert von Andreas Fuchs (2015-12-15 um 23:31 Uhr)
Andreas Fuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-12-15, 18:53   #57 (permalink)
 
Registriert seit: 2014-12-22
Ort: Berlin (EDDT)
Alter: 33
Beiträge: 728
Danke erteilt: 530
720 Danksagungen in 323 Beiträgen erhalten
Standard

Okay, dann ist das tatsache so einfach.

Zitat:
Zitat von Jonas Lapp Beitrag anzeigen
"Idealerweise Offsets"... hat nichts, aber auch gar nichts mit RVSM (Reduced Vertical Seperation Minima) zu tun, weil es ein komplett anderes Fass (nämlich lateral) ist.
Das Problem ist, dass ich zu RVSM vor einiger Zeit nichts anständiges finden konnte (warum auch immer, die Wikipedia-Seite ist schon älter - die muss ich irgendwie ignoriert haben). Was ich dann aufgeschnappt und mir zusammengereimt hab war, dass man vielleicht (reine Vermutung meinerseits) die verringerte vertikale Separation auch durch laterale Offsets erreicht. Zwei Flugzeuge die sich mit je 0.5-1nm Offset zum Airway nach rechts begegnen sind ja schon lateral aufs doppelte voneinander separiert, da kann man vielleicht auch vertikal nochmal mehr zusammenstauchen und kann entsprechend dichter fliegen - dachte ich.

Keine Ahnung wie das heißt was ich da meine (das Verfahren für den lateralen Offset, da konnte ich bisher nichts finden), aber gut zu wissen, dass es mit RVSM absolut gar nichts zu tun hat.

Wobei mich das mit der Altimeter-Präzision immernoch etwas wundert, ich meine mal gelesen zu haben, dass ältere Instrumente hier um +-300ft abweichen konnten, da kamen mir 1000' Separation etwas knapp vor, im Worst Case wären 2 Flugzeuge dann ja nur um ~400' voneinander getrennt.

Geändert von Daniel Neugebauer (2015-12-15 um 18:57 Uhr)
Daniel Neugebauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2015-12-15, 20:07   #58 (permalink)
 
Benutzerbild von Sebastian Gosch
 
Registriert seit: 2012-08-14
Ort: Wien/VIE
Alter: 19
Beiträge: 347
Danke erteilt: 308
345 Danksagungen in 182 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Daniel Neugebauer Beitrag anzeigen
Okay, dann ist das tatsache so einfach.


Das Problem ist, dass ich zu RVSM vor einiger Zeit nichts anständiges finden konnte (warum auch immer, die Wikipedia-Seite ist schon älter - die muss ich irgendwie ignoriert haben). Was ich dann aufgeschnappt und mir zusammengereimt hab war, dass man vielleicht (reine Vermutung meinerseits) die verringerte vertikale Separation auch durch laterale Offsets erreicht. Zwei Flugzeuge die sich mit je 0.5-1nm Offset zum Airway nach rechts begegnen sind ja schon lateral aufs doppelte voneinander separiert, da kann man vielleicht auch vertikal nochmal mehr zusammenstauchen und kann entsprechend dichter fliegen - dachte ich.

Keine Ahnung wie das heißt was ich da meine (das Verfahren für den lateralen Offset, da konnte ich bisher nichts finden), aber gut zu wissen, dass es mit RVSM absolut gar nichts zu tun hat.

Wobei mich das mit der Altimeter-Präzision immernoch etwas wundert, ich meine mal gelesen zu haben, dass ältere Instrumente hier um +-300ft abweichen konnten, da kamen mir 1000' Separation etwas knapp vor, im Worst Case wären 2 Flugzeuge dann ja nur um ~400' voneinander getrennt.
Das offset fliegen an sich hat wie gesagt wenig mit RVSM zu tun kommt aber durchaus zur Anwendung.

Spontan fällt mir da das SLOP (Strategic Lateral Offset Procedure) ein, dass du zum Beispiel bei einem atlantic crossing anwenden solltest. Das sind dann eben die 1 oder 2 nm right offset, dient aber wie erwähnt nur der lateralen Seperation, und ist in diesem Fall u.A eher zur Vermeidung von wake turb. gedacht!

lg
__________________
Seb

Sebastian Gosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2017-01-30, 18:02   #59 (permalink)
 
Registriert seit: 2017-01-29
Beiträge: 2
Danke erteilt: 0
0 Danksagungen in 0 Beiträgen erhalten
Standard

Hallo Allerseits, (Bin Der Neue)


Habe ein Problem, kann auch nicht das Pilot Training Manual EDITION auf
rufen, obwohl ich aktiv bin.


Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


vielen dank im voraus
Maik Nielsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2017-01-30, 18:24   #60 (permalink)
VATSIM Germany ATC-TD Chief
 
Registriert seit: 2009-10-11
Ort: 3NM nordöstlich DN456
Alter: 63
Beiträge: 4.381
Danke erteilt: 2.948
5.723 Danksagungen in 2.532 Beiträgen erhalten
Standard

Zitat:
Zitat von Maik Nielsch Beitrag anzeigen
Hallo Allerseits, (Bin Der Neue)


Habe ein Problem, kann auch nicht das Pilot Training Manual EDITION auf
rufen, obwohl ich aktiv bin.


Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


vielen dank im voraus
Hallo Maik,
hast Du auf der Homepage rechts oben auch das "Login" gemacht?
__________________
Leiter ATC Training vACC Germany | Deputy RG München | VATSIM Supervisor
Bernd Mehl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  VATSIM Germany Forum > Training > Piloten-Ecke


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
© 2006 - 2012 vatsim-germany.org